Luca di Montezemolo kontert die öffentliche Kritik mit demonstrativer Demut

Formel 1 2010

— 18.11.2010

Montezemolo: Danke an die Ferrari-Fans

Ferrari-Boss Luca di Montezemolo wendet sich in einem offenen Brief an alle Ferrari-Fans: "Ich danke euch allen von ganzem Herzen"

Als der Grand Prix von Abu Dhabi am vergangenen Sonntag gestartet wurde, hielten Ferrari und Fernando Alonso noch alle Trümpfe im WM-Poker in der Hand. Doch eine verpatzte Boxenstoppstrategie sorgte dafür, dass der Spanier 40 Runden lang im Mittelfeld hinter Vitaly Petrov feststeckte und Sebastian Vettel an der Spitze des Feldes relativ ungefährdet zum WM-Sieg fahren konnte.

Bereits unmittelbar nach dem Rennen gaben die Ferrari-Verantwortlichen zu, sich in der Auftaktphase des Rennens ausschließlich auf den direkt hinter Alonso platzierten Red-Bull-Piloten Mark Webber konzentriert zu haben und dabei das restlichen Renngeschehen aus den Augen verloren zu haben. Ein folgenschwerer Fehler, wie nun auch Ferrari-Boss Luca di Montezemolo in einem offenen Brief an alle Fans zugibt.

"Unglücklicherweise hat eine falsche Einschätzung an der Boxenmauer während einer entscheidenden Phase das Rennen kompromittiert und die Eroberung des Titel verhindert", schreibt Montezemolo. "Die fünf fabelhaften Siege von Fernando und dem Team waren nicht genug, um unser Ziel zu erreichen. Das ist das Gesetz des Sports."

Trotz des enttäuschenden Ausgangs der Saison dankte der Ferrari-Chef noch am Sonntagabend an der Rennstrecke seinem Team für dessen harte Arbeit und den unermüdlichen Einsatz während des Jahres. Am Dienstag stattete Montezemolo der Ferrari-Fabrik einen Besuch ab und sprach seinen Untergebenen ebenfalls seinen Dank aus. Nun sind die Fans an der Reihe.

"Ich möchte mich auch bei euch allen von ganzem Herzen bedanken, die uns ermutigt, angefeuert, angespornt und kritisiert haben - wenn auch immer mit Zuneigung und Leidenschaft, was all diejenigen auszeichnet, die Ferrari lieben", schreibt Montezemolo an alle Fans der italienischen Marke. "In solchen Momenten, die nicht so einfach sind, erkennt man die wahren Fans wie euch."

Montezomolo, der sich am Montag in den italienischen Medien mit Rücktrittsforderungen seitens der Regierungspartei Lega Nord konfrontiert sah, gibt zu, dass ihn der Ausgang der Weltmeisterschaft überraschte. Er habe das Gefühl gehabt, dass "das Ziel, das wir über die gesamte Saison verfolgt haben, selbst als andere uns abgeschrieben hatten, nach der Qualifikation am Samstagnachmittag noch greifbarer war."

Jetzt könne es das gesamte Team kaum erwarten, für die Revanche direkt wieder auf die Strecke zu gehen. "Aber wir müssen bis zum Beginn der nächsten Meisterschaft warten", fährt Montezemolo fort. "Bis dahin werden wir ohne Unterlass weiter am 2011er-Wagen arbeiten, schließlich haben wir alle, gemeinsam mit euch, ein Ziel: beim ersten Rennen mit einem Siegerauto auf die Strecke zu gehen."

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.