Pastor Maldonado posierte bei den Young-Driver-Days vor einem Williams

Formel 1 2010

— 22.11.2010

Maldonado: Entscheidung in dieser Woche

Pastor Maldonado erwartet in dieser Woche Klarheit über seinen möglichen Einstieg in die Formel 1: Reifentests als große Hilfe für 2011

Schon seit vielen Wochen wird Pastor Maldonado als möglicher Neuzugang bei Williams gehandelt. Durch die Bekanntgabe der Trennung von Nico Hülkenberg erscheint dieses Szenaria nun noch realistischer. Der neue GP2-Champion hat reichlich Sponsorengeld aus seiner Heimat Venezuela im Gepäck - ein wichtiges Argument in den Williams-Verhandlungen, da das britische Team den Abschied von wichtigen Sponsoren verschmerzen muss.

Rubens Barrichello wurde von Williams bereits für die kommende Saison bestätigt. Nun wird offenbar auch bald der Deal mit Maldonado offiziell. "Diese Woche wird eine wichtige Woche. Ich hoffe, dass ich Neuigkeiten bezüglich meiner Zukunft verraten kann", schreibt Maldonao am Sonntagabend über seinen 'Twitter'-Account.

Der Venezuelaner hatte seine Visitenkarte zuletzt bei den Testfahrten in Abu Dhabi abgegeben und dabei eine gute Figur gemacht. Maldonado war der einzige Pilot, der an allen vier Tagen im Einsatz war. Im Rahmen der Young-Driver-Days fuhr er einen Tag lang für HRT, den zweiten Tag absolvierte er im Cockpit des Williams FW32.

Noch viel wichtiger bezüglich der Zukunft: Maldonado durfte die neuen Pirelli-Reifen zwei Tage lang bei der Mannschaft von Colin Kolles ausprobieren. Für diesen Einsatz soll der 25-Jährige einen ordentlichen Batzen Geld hingelegt haben. Eine solche Investition tätigt man nicht, wenn man nicht zumindest sehr sicher in Zukunft auf den Pirelli-Reifen in der Formel 1 mitfahren wird.

"Diese zwei Tage waren sehr wichtig", meint Maldonado. Über 'Twitter' gibt er einen weiteren wichtigen Hinweis: "Diese Testerfahrung hilft mir sehr zum Saisonstart 2011." Diese Aussage belegt, dass der GP2-Champion fest mit einem Renncockpit für das kommende Jahr rechnet. Die Alternativen zu Williams sind gar nicht einmal so rar. HRT, Virgin, Renault, Force India und Lotus haben noch offene Plätze für 2011.

Fotoquelle: Williams

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Red Bull: Piloten werden ungeduldig

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.