Das Duell des WM-Finales: Vitaly Petrov gegen Fernando Alonso

Formel 1 2010

— 24.11.2010

Petrov von Ferrari-Fans beschimpft

Renault-Pilot Vitaly Petrov ärgert sich über einige Ferrari-Fans, die ihn via Facebook beschimpft haben, und lobt einen "feinen Zug" von Sebastian Vettel

40 Runden lang hielt Vitaly Petrov dank seines frühen Boxenstopps beim Grand Prix von Abu Dhabi Fernando Alonso hinter sich und machte damit Sebastian Vettel indirekt zum Weltmeister. Doch wofür ihm Formel-1-Deutschland dankbar ist, das bringt ihm bei den italienischen Ferrari-Tifosi lediglich Beschimpfungen ein.

Das hat der Russe schon ganz konkret festgestellt: "Auf meiner Facebook-Seite haben viele geschimpft, dass ich Alonso blockiert hätte", erklärt er im Interview mit der 'Bild'-Zeitung. Dabei sei das "Quatsch", denn: "Ich habe nichts falsch gemacht, sondern Ferrari hat einen Taktikfehler gemacht." Nämlich den, Alonso bereits in der 15. Runde an die Box zu holen, um auf den frühen Stopp von Mark Webber zu reagieren. Dadurch entwickelte sich das Rennen zu Vettels Gunsten.

"Niemand hat mir über Funk gesagt, dass ich Sebastian damit zum Weltmeister mache", sagt Petrov über seine starke Performance beim Saisonfinale. "Außerdem hätte Alonso ja dann auch noch Rosberg einkassieren müssen. Ich bin mein eigenes Rennen gegen Alonso gefahren." Der ihm während der Auslaufrunde übrigens unschöne Gestern an den Kopf warf. Petrov: "Ich weiß, dass er danach sicherlich völlig fertig war, aber das waren schlechte Manieren."

Vettel habe sich nicht persönlich bei ihm für die Alonso-Blockade bedankt ("Er hat meine Telefonnummer gar nicht"), aber: "Ich habe gesehen, dass er auf seiner Internetseite an seine Fans geschrieben hat, dass er mir sehr dankbar ist. Ein feiner Zug von ihm", lobt der Renault-Pilot den neuen Champion aus Deutschland, der es ohne Schützenhilfe wohl nicht geschafft hätte, in Abu Dhabi doch noch Weltmeister zu werden.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung