Jaime Alguersuari glaubt, dass Sébastien Buemi schneller als Daniel Ricciardo ist

Formel 1 2010

— 25.11.2010

Alguersuari hofft, "eines Tages im Red Bull zu sitzen"

Jaime Alguersuari dürfte wohl auch kommende Saison für Toro Rosso an den Start gehen, träumt aber bereits von höheren Aufgaben

Jaime Alguersuari musste im vergangenen Jahr, als er in der Formel 1 debütierte, viel Kritik einstecken. In der abgelaufenen Saison überzeugte er vor allem durch Konstanz. Nur bei zwei Rennen (Silverstone und Budapest) kam er nicht ins Ziel. Zugleich war die Punkteausbeute eher schwach. Insgesamt reichte es nur für fünf Zähler. Allerdings ragte der erfahrenere Teamkollege Sébastien Buemi mit acht Zählern auch nicht gerade hervor.

Natürlich darf man nicht vergessen, dass der STR5 das erste selbstentwickelte Auto von Toro Rosso ist und die Ressourcen sicherlich nicht einen Kampf auf Augenhöhe mit den Werksteams zulassen. Teamchef Franz Tost hatte trotzdem für Alguersuari viel Lob übrig: "Jaime verbessert seine Leistung Schritt für Schritt. In der zweiten Saisonhälfte zeigte er sehr gute Qualifying-Leistungen und gute Rennen. Er ist auf dem richtigen Weg. Seine Entwicklungskurve geht nach oben, was positiv ist. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Performance."

Salbungsvolle Worte vom Chef sind natürlich Balsam auf der Seele. "Ich bin sehr stolz darauf, was er über mich sagt, denn ich glaube auch, dass ich mich gesteigert habe und meine Kurve nach oben zeigt", so der junge Spanier gegenüber 'Diario AS'. Das Ziel für die kommende Saison ist natürlich klar. "Ich werde hart kämpfen, damit ich 2011 noch besser werde und die Saison auf einem besseren WM-Platz beende", meint der Hobby-DJ, dem Tost bereits ein Cockpit für die kommende Saison versprochen haben soll.

Möglicherweise bekommt Alguersuari aber einen neuen Teamkollegen. Red-Bull-Nachwuchstalent Daniel Ricciardo beeindruckte bei den Tests in Abu Dhabi mit schnellen Zeiten. "Ich glaube, ich habe mehr oder weniger genug gezeigt, um einen Platz in der Startaufstellung zu verdienen", meinte der Australier nach dem Test selbstbewusst. Er wartet nun auf eine Entscheidung aus der Chefetage. "Ich kann keinen Stress auf etwas ausüben, das passieren oder nicht passieren wird. Ich sitze im Moment also herum und warte ab", sagt Ricciardo.

"Buemi wäre schneller gewesen"

Auch Alguersuari kann kein Licht ins Dunkel bringen, was die Fahrerfrage betrifft. "Keine Ahnung, was passieren wird", meint der Spanier, der die Testzeiten von Ricciardo so bewertet: "Wenn Buemi einen Red Bull gefahren wäre, wäre er sicher schneller gewesen als Ricciardo." Er könne nur für sich selbst sprechen. Und da ist das nächste Karriereziel klar: "Ich hoffe, eines Tages im Red Bull zu sitzen."

In der kommenden Saison wird der 20-Jährige wohl weiterhin mit Toro Rosso Vorlieb nehmen müssen. Dementsprechend formuliert Alguersuari seine Ziele für 2011: "Für das nächste Jahr hoffe ich, dass die Dinge besser laufen und das Auto schneller ist. Obwohl wir das Auto nun selber bauen, haben wir bereits in diesem Jahr eine gute Basis geschaffen. Das Ziel lautet daher, dass wir mit Williams und Force India um die Plätze im Mittelfeld kämpfen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.