Luca di Montezemolo hat die bittere Abu-Dhabi-Niederlage noch im Kopf

Formel 1 2010

— 26.11.2010

Montezemolo leidet noch immer

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat die Niederlage im Titelkampf noch nicht verdaut: Die Mannschaft soll konsequent nach vorne schauen

Auch zwölf Tage nach dem Formel-1-Finale in Abu Dhabi hat das Leiden bei Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo noch kein Ende. Der Italiener ärgert sich immer noch, dass Fernando Alonso gegen Sebastian Vettel aufgrund eines Taktikfehlers des Teams keine Chance hatte. "Allerdings bin ich der einzige in Reihen von Ferrari, der das noch nicht ganz weggesteckt hat", sagt Montezemolo in der 'Gazzetta dello Sport'.

"Das Rennen um den Titel auf der Zielgeraden zu verlieren, das ist mir schon mit Regazzoni, Schumacher und Massa passiert. Wichtig ist nun, dass wir im kommenden Jahr wieder vorne sind", sagt der Ferrari-Boss. Montezemolo macht seinem Team Druck, vor allem die Techniker werden beim Bau des neuen Autos angespornt.

"Wir sind komplett fokussiert auf den neuen Entwurf", so Montezemolo. "Natürlich hinterlässt eine solche Niederlage einige Spuren, aber wir wollen wieder angreifen. Wir wollen mit größter Stärke und Entschlossenheit zurückschlagen. Jetzt noch ein bisschen mehr als vorher. Wir haben nun genug geredet. In den vergangenen Jahren haben wir immer gemeinsam gewonnen oder verloren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung