Fernando Alonso kennt inzwischen die Namen aller Ferrari-Mechaniker

Formel 1 2010

— 28.11.2010

Alonso ist stolz auf Ferrari

Fernando Alonso gibt sich beim Ferrari-Weltfinale in Valencia kämpferisch - Start in die nächste Saison sollte reibungsloser klappen

Ferrari feierte am Sonntag sein ganz bescheiden "Weltfinale" genanntes Spektakel auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia. Am Rande der Veranstaltung, auf der reihenweise frühere Formel-1-Boliden der Scuderia vorgeführt wurden, äußerte sich Vizeweltmeister Fernando Alonso zur abgelaufenen Grand-Prix-Saison.

"Ich bin stolz darauf, was die Scuderia in dieser Saison zu leisten imstande war", sagte der Spanier. "In einem Jahr, in dem wir nicht das beste Auto hatten, haben wir es geschafft zum letzten Rennen zu fahren und nach einer tollen Aufholjagd immer noch eine Chance auf den Titelgewinn zu haben."

"In einem Rennen wie dem letzten kann alles passieren, da dies ein Sport ist und keine reine Mathematik", meinte Alonso angesichts der verpatzten Boxenstoppstrategie in Abu Dhabi, die ihm den schon sicher geglaubten WM-Titel gekostet hatte. "Es wurde schon so über Abu Dhabi gesprochen, aber im Nachhinein ist das sehr leicht."

"Das Team war aufgrund der vergebenen Gelegenheit sehr enttäuscht, aber Ferraris große Stärke ist es, nicht aufgrund eines einzigen Fehlers in Depressionen zu verfallen. Im Gegenteil, es reagiert darauf, um im kommenden Jahr noch zielstrebiger zu agieren", ist sich Alonso sicher.

Der zweimaligen Formel-1-Weltmeister kann es kaum erwarten, dass es wieder losgeht. "Ich gehe davon aus, dass vier Teams - wir, Mercedes, McLaren und Red Bull - um die Spitze kämpfen werden", meinte Alonso, der sich schon unmittelbar nach seiner Ankunft im Team zur neuen Nummer eins aufgeschwungen hatte.

"Mein erstes Jahr bei Ferrari war sehr schön und sehr befriedigend", fuhr er fort. "Wenn man bedenkt, dass ich am Anfang nicht einmal die Namen aller Mechaniker kannte , sollte der Beginn der nächsten Saison definitiv glatter laufen. Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben, sind uns aber gleichzeitig darüber im Klaren, dass wir uns verbessern müssen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.