Luca di Montezemolo sieht das Jahr trotz des verpassten Titels positiv

Formel 1 2010

— 29.11.2010

Montezemolo: "Wir wollen zurückschlagen!"

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo sieht in 2010 trotz verlorenem Titel eine "tolle Saison" - Team sei nur noch motivierter: "Unsere Stärke ist, dass wir nie aufgeben"

Die Saison 2010 nahm für Ferrari nicht ganz das Ende, wie es sich Präsident Luca di Montezemolo erhofft hatte. Der Matchball beim Finale in Abu Dhabi wurde vergeben, und während Red Bull Sebastian Vettels Titelgewinn feierte, herrschte bei den "Roten" Katerstimmung. Fernando Alonso, als Tabellenführer zum Finale gereist, musste sich am Ende doch noch geschlagen geben.

"Es gibt zwar genügend Gründe, traurig zu sein, wenn man nur um einen Zentimeter am Titel vorbeischrammt und ihn verliert. Aber trotzdem war es eine tolle Saison", sagt Montezemolo. Auch wenn es mit der Meisterschaft nicht geklappt hat, sei 2010 für Ferrari ein positives Jahr gewesen.

"Ich bin schon so lange in der Formel 1, und es war nicht das erste Mal, dass ich einen Titel im letzten Rennen verloren habe", erinnert sich Montezemolo und zählt auf: "Ich war 1974 in Watkins Glen, als Clay Regazzoni es mit Emerson Fittipaldi ausgefochten hat. Ich war 1997 in Jerez und im nächsten Jahr in Suzuka, als der Titel jeweils Michael Schumacher im letzten Rennen entglitt."

Am schwersten zu verkraften sei aber das Finale 2008 in Sao Pãulo zu verkraften gewesen, als Ferrari schon den Titelgewinn von Felipe Massa feierte - eine Kurve zu früh: "Als Felipe über die Ziellinie kam, war er Weltmeister, aber dann hat er den Titel verloren, als Lewis Hamilton Timo Glock überholt hat."

Laut Montezemolo sei aber das Wichtigste, dass Ferrari von 1997 bis heute - "mit ein paar wenigen Ausnahmen" - immer zu den Titelkandidaten gehört habe: "Und Niederlagen gehören genau so zum Sport wie Siege, schön und schrecklich zur gleichen Zeit. Ich freue mich, dass das Team nach diesem Ausgang eher wütend als enttäuscht oder deprimiert ist. Es ist ein großer Wille da, zurückzuschlagen und für die nächste Saison gerüstet zu sein."

"Unser Ziel ist, vom Start weg ein siegfähiges Auto zu haben, damit wir nicht wieder eine Aufholjagd starten müssen", so Montezemolo, der betont: "Das ist die Stärke von Ferrari: Wir geben niemals auf!" Aber es sei jetzt wieder einmal an der Zeit für einen Titelgewinn von Ferrari.

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.