Nico Hülkenberg bestritt in Abu Dhabi sein vorerst letztes Rennen für Williams

Formel 1 2010

— 03.12.2010

Hülkenberg: "Ich bin voller Energie"

Der frühere Williams-Fahrer Nico Hülkenberg blickt zurück auf seine erste Saison in der Formel 1 und zeigt sich zuversichtlich, auch 2011 am Start zu sein

Die erste Formel-1-Saison von Nico Hülkenberg endete vor wenigen Wochen in Abu Dhabi, nun steht der deutsche Rennfahrer aber wieder vor einem Neuanfang: Weil das Williams-Team den Vertrag mit dem 23-Jährigen nicht verlängerte, muss sich Hülkenberg zum Rennjahr 2011 einen neuen Rennstall suchen. Deswegen hegt der ehemalige Teamkollege von Rubens Barrichello aber keinen Groll.

"Meine erste Formel-1-Saison war sehr cool und ich konnte einiges lernen. Andererseits war es auch ein schwieriges Jahr, denn speziell die ersten acht Rennen waren nicht einfach für mich", schreibt Hülkenberg in seinem Blog. "In die Formel 1 zu kommen ist heutzutage nicht einfach. Vielleicht habe ich zu Beginn des Jahres etwas zu viel versprochen. Ich war jedenfalls hochmotiviert bei der Sache."

In der Winterpause vor dem Saisonstart habe man bei Williams durchaus mit Podien geliebäugelt, sei dann allerdings recht schnell von der Realität eingeholt worden. Hülkenberg selbst hatte zu Beginn des Jahres seine eigenen Probleme: "Bei nur sieben Testtagen vor dem Saisonstart war es knifflig, die Reifen zu verstehen und zu lernen oder wie man die Bremsen auf Temperatur bringt."

Die Pole-Position als Höhepunkt

Der Williams sei allgemein "sehr schwierig zu fahren" gewesen und "besonders in der ersten Saisonhälfte konnte ich das Auto nicht so bändigen wie Rubens mit all seiner Erfahrung aus 18 Jahren in der Formel 1. Aus diesem Grund sah er meist besser aus als ich. Ich gab aber nicht auf, glaubte weiterhin an mich selbst und arbeitete noch härter", gibt Hülkenberg zu Protokoll.

Im Verlauf seiner Debütsaison konnte sich der Deutsche sukzessive steigern und landete sogar einen Überraschungserfolg: "Der Höhepunkt meiner Saison war natürlich die Pole-Position in Brasilien. Das war einfach nur unglaublich. Was für ein Gänsehaut-Gefühl", meint der 23-Jährige. "Meine Runde habe ich in der Zwischenzeit bestimmt einhundert Mal gesehen und bin sehr stolz darauf."

Trotz dieser Leistung muss Hülkenberg nun seinen Hut nehmen, zeigt sich aber dankbar für die erste Saison in der Formel 1. "Durch meinen Teamkollegen Rubens Barrichello wurde mir recht schnell bewusst, wie wichtig es in diesem Sport ist, Erfahrung zu haben. Rubens war mein bisher stärkster Stallgefährte und ich freute mich darüber, neben ihm zu fahren", erläutert der Nachwuchspilot.

Dank an Barrichello und Williams

"Er hat mir bei meiner Entwicklung geholfen. Ich denke, es ist uns gelungen, gut zusammen zu arbeiten und das Team voranzubringen", sagt Hülkenberg. "In Abu Dhabi tauschten wir am Sonntag unsere Helme und schrieben jeweils etwas Persönliches darauf. Ich hoffe, Rubens bleibt noch lange in der Formel 1. Ich wünsche ihm alles Gute." Der Dank für "drei großartige Jahre" geht an Williams.

Dort hatte Hülkenberg einst als "Formel-1-Praktikant" und Testfahrer angefangen, ehe er zum Stammpiloten bestellt wurde. "Es ist zwar sehr schade, dass unsere Zusammenarbeit nicht fortgesetzt wird, doch ich bin froh darüber, ein Teil des Teams gewesen zu sein", hält Hülkenberg fest. Wie es im kommenden Jahr weitergeht, weiß der junge Mann aus Emmerich allerdings noch nicht zu sagen.

"Ich bin noch immer sicher, 2011 in der Formel 1 zu sein. Man liest natürlich einiges in den Medien und noch habe ich keinen Vertrag, doch das wird sich hoffentlich bald ändern. Es sieht gut aus", sagt Hülkenberg, der jetzt erst einmal die rennfreie Zeit in vollen Zügen genießt. "Demnächst werde ich mich dann wieder etwas quälen, um fit zu werden für die neue Saison. Ich bin voller Energie."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.