Fernando Alonso kam beim Saisonfinale in Abu Dhabi nicht an Vitaly Petrov vorbei

Formel 1 2010

— 04.12.2010

Alonso: Fans sollen Petrov nicht weiter angreifen

Fernando Alonso ruft seine Fans zur Ruhe auf, denn sie sollen Vitaly Petrov für das Rennen in Abu Dhabi nicht weiter anfeinden

Der taktische Fehlgriff von Ferrari in Abu Dhabi, bei dem Fernando Alonso hinter Vitaly Petrov hängen blieb, war eine der entscheidenden Situationen beim Saisonfinale. Der Spanier kam nicht vorbei und verlor den Titelkampf gegen Sebastian Vettel. Noch in der Auslaufrunde zeigte Alonso dem Russen die Faust und gestikulierte wild. Dieser fand diese Geste "als Ausdruck seiner schlechten Erziehung".

Viel wurde über den Zweikampf und die falsche Ferrari-Taktik diskutiert und die Ferrari und Alonso-Fans waren nach der Niederlage natürlich enttäuscht. Es ging sogar soweit, dass Petrov von Fans beschimpft wurde. Das ist auch für Alonso zuviel, weshalb er seine Fans aufruft, die Dinge ruhen zu lassen.

"Meinen Fans haben sicher nicht alle seine Kommentare nach Abu Dhabi gefallen", sagt der zweifache Weltmeister dem spanischen Radiosender 'Onda Cero'. "Wir müssen alle darüber nachdenken, was wir nach einem Rennen sagen. Ich muss meinen Fans nun mitteilen, dass sie sich beruhigen sollen, denn wir haben zusammen ein spektakuläres Jahr erlebt. Die Resultate machen mich glücklich. Mein Fahrlevel ist derzeit perfekt. Hoffentlich setzt sich das im kommenden Jahr weiter fort."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung