Mit vereinten Kräften gegen die Lotus-Gruppe: Gascoyne und Fernandes

Formel 1 2010

— 08.12.2010

Fernandes und Gascoyne attackieren Bahar via Twitter

Tony Fernandes und Mike Gascoyne geben sich siegessicher, auch 2011 als Lotus-Team antreten zu dürfen und machen sich über Dany Bahar lustig

Jetzt ist es fix: Die Lotus-Gruppe wird 2011 mit dem einstigen Renault-Team in der Formel 1 an den Start gehen. Das hat der Chef der Lotus-Gruppe, Dany Bahar, heute offiziell bekannt gegeben. Doch was bedeutet dies nun für den bestehenden Lotus-Rennstall? Wird es 2011 zwei Lotus-Teams geben? Noch gibt es keine Antwort auf diese Fragen.

Doch eines ist klar: Die im englischen Norfolk sitzende Truppe rund um Air-Asia-Fluglinienchef Tony Fernandes und Technikchef Mike Gascoyne denkt gar nicht daran, auf den klingenden Namen in der kommenden Saison zu verzichten. Ganz im Gegenteil: Während Gascoyne erst kürzlich anklingen ließ, dass er nicht sicher sei, unter welchem Namen man 2011 starten wird, so stellt er heute via 'Twitter' unmissverständlich klar: "Ihr könnt euch darauf verlassen: Wir sind Team Lotus und wir sind gekommen, um zu bleiben" .

Zudem legt der Brite ein großes Augenmerk darauf, dass sein Team im Geiste von Lotus-Gründer Colin Chapman handelt, während Dany Bahar sich bei Renault einkaufe und einer leeren Hülle einen Namen verpasse. "Wir von Team Lotus sind in der Formel 1, um Formel-1-Autos in unserer Heimat Norfolk zu designen, zu bauen und einzusetzen und um als Team zu gewinnen. Zeigt mal, was ihr könnt!", wendete sich Gascoyne in einer weiteren 'Twitter'-Meldung an Bahars Lotus-Gruppe.

Gascoyne vergleicht Lotus mit Bushaltestelle

Und auch eine kleine Kostprobe seines sarkastischen Humors gab der ehemalige Toyota-Technikchef heute Morgen auf der Social-Media-Plattform zum Besten: Er verglich das plötzliche Auftauchen von zwei Lotus-Teams mit endlosen Wartezeiten an einer Bus-Haltestelle: "Bei Lotus ist es wie bei den Bussen. Du wartest ewig und dann kommen auf einmal zwei daher."

Warum ist Gascoyne so sicher, dass sein Rennstall in der kommenden Saison tatsächlich den Namen Lotus behalten darf? Auch das teilte er am 30. November in seinem 'Twitter'-Blog mit: "Soeben wurde die FIA-Nennliste veröffentlich und der Name Team Lotus wurde mit den Fahrern Jarno und Heikki bestätigt. Großartige Neuigkeiten für das Team".

Fernandes verhöhnt Bahar

Nicht nur der Technikchef des Lotus-Rennstalls schießt auf 'Twitter' gegen Bahars Lotus-Gruppe, auch Teamchef Fernandes nützt die Plattform als Kommunikationsmittel . Schon in der Schlussphase der Saison 2010 hatte er bekannt gegeben, dass man in der kommenden Saison in den legendären Farben des John-Player-Special-Lotus-Teams - also in Gold und Schwarz - an den Start gehen will.

Als er heute Morgen erkannte, dass auch die Lotus-Gruppe in diesen Farben antreten will, reagierte er schnell. "Dany Bahar hat uns einen Gefallen getan. Nie hatte ich ein besseres Gefühl, was unsere Zukunft und Team Lotus angeht. Es sieht so aus, als wollten sie unsere schwarz-goldene Idee entführen", schrieb Fernandes auf Twitter.

Und auch er spielt die Authentizitätskarte aus: Während sein Rennstall das Erbe Chapmans weiter führe, sei die Lotus-Gruppe bloß ein Sponsor. Kurz nach der ersten Meldung, legte er nach. Neben einem Link, der ein Foto eines Schildes mit der Aufschrift "Lotus Raum" zeigt, schrieb er: "Bin in Bangkok und hatte ein witziges erstes Meeting im Lotus-Raum. Ich bin gespannt, ob Dany versuchen wird, das zu sponsern."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.