Adrian Sutils Chancen bei Force India stehen laut seinem Management gut

Formel 1 2010

— 11.12.2010

Sutil bei Force India weiterhin hoch im Kurs

Sponsor Medion wird ihm treu bleiben, doch auch sonst würden Adrian Sutils Chancen auf einen Verbleib bei Force India laut Management gut stehen

In der Branche wurden in den vergangenen Wochen Gerüchte gestreut, wonach Adrian Sutil sein Cockpit bei Force India wider Erwarten verlieren könnte. Im Lager des 27-jährigen Deutschen macht man sich jedoch keine Sorgen, obwohl der Vertrag aus unbekannten Gründen nach wie vor nicht unterschrieben wurde.

Bereits in Südkorea habe man Sutils Cockpit für 2011 "verhandelt und per Handschlag besiegelt", erklärt Manager Manfred Zimmermann und ergänzt: "Ein entsprechender Vertrag sollte kurzfristig unterschrieben werden." In Insiderkreisen gilt es als sicher, dass DTM-Champion Paul di Resta dank Mercedes-Unterstützung im zweiten Force India landen wird; Sutils Konkurrenten um das erste Cockpit sind angeblich Nico Hülkenberg, Nick Heidfeld und Vitantonio Liuzzi.

Gerüchte, wonach Sutils Sponsor Medion aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten aus der Formel 1 aussteigen könnte, werden indes auf das Schärfste dementiert: Der deutsche Elektronikhersteller sei 2010 "sehr zufrieden" mit dem Engagement gewesen und soll erklärt haben, "dass man auch 2011 in der Formel 1 sein möchte. Hierzu wird zurzeit die Marktforschung aus 2010 ausgewertet und ein mögliches Paket für 2011 aktuell verhandelt", so Zimmermann.

Dass Medion als Sutils Privatsponsor weitermachen wird, sei bereits seit Wochen beschlossene Sache, der Deal mit Force India hingegen noch nicht. Aber: "Auch wenn Medion Sponsor von Adrian und dessen Team ist, sollte man das trennen", stellt Zimmermann klar und betont ausdrücklich: "Adrians Cockpit bei Force India verlangt keinen Sponsor. Adrian ist und wird aufgrund seiner Leistung in der Formel 1 sein."

Dass ausgerechnet um Sutils Cockpit so viele wilde Gerüchte kursieren und manchmal bewusst in Umlauf gebracht werden, überrascht wenig, schließlich ist der Platz bei Force India mangels Alternativen bei etablierten Teams im Moment extrem begehrt. Doch selbst ein Manager eines anderen Fahrers, der bei Force India unterkommen möchte, sieht im Telefongespräch mit 'Motorsport-Total.com' ein: "Es sieht so aus, als würde Sutil bleiben."

Fotoquelle: Force India

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.