Jetzt hat er ihn endlich: Sebastian Vettel mit dem Formel-1-WM-Pokal der FIA

Formel 1 2010

— 11.12.2010

Jetzt auch mit Pokal: Vettel ist Weltmeister

In Monte Carlo durfte Sebastian Vettel 26 Tage nach seinem Titelgewinn in Abu Dhabi endlich die WM-Trophäe in Empfang nehmen

Unmittelbar nach seinem WM-Triumph in Abu Dhabi fiel es Sebastian Vettel noch schwer, alles zu realisieren, doch jetzt darf er sich endgültig als Weltmeister fühlen. Denn in Monte Carlo nahm er gestern Abend aus den Händen von FIA-Präsident Jean Todt den silbernen Pokal für den Formel-1-Champion in Empfang.

"Dies ist eine besondere Veranstaltung für mich und Red Bull", zeigte sich der 23-Jährige gerührt. "Ich bin ganz aufgeregt, hier die Fahrertrophäe zu erhalten, denn davon habe ich schon immer geträumt. Es ist unglaublich, die WM gewonnen zu haben, und es war eine unglaubliche Saison mit vielen Höhen und Tiefen. Wir haben aber immer an unser Team und an unser Auto geglaubt und jedes einzelne Rennen einfach genossen."

"Ich möchte mich beim Red-Bull-Team und bei unserem Motorenhersteller Renault für ihre Bemühungen und für ihre Hingabe bedanken, denn dadurch wurde dieses erstaunliche Jahr erst möglich", fuhr Vettel fort. "Ich bin extrem stolz auf den Erfolg, den wir gemeinsam erreicht haben." Betonung auf "gemeinsam", denn Teamchef Christian Horner wurde in Monte Carlo ebenfalls ausgezeichnet, erhielt von Bernie Ecclestone den Konstrukteurspokal.

"Es war ein schwieriges, aber unglaubliches Jahr für Red Bull", strahlte der Brite. "Jetzt die Konstrukteurstrophäe in Empfang nehmen zu dürfen, ist das perfekte Ende einer außergewöhnlichen Saison für uns. Ich möchte mich bei Sebastian und Mark für ihre harte Arbeit und für ihre Hingabe bedanken. Seb ist der jüngste Formel-1-Weltmeister aller Zeiten und er verdient sich das. Das Team ist immens stolz auf ihn."

Horner vergaß dabei nicht auf Mark Webber, der für WM-Platz drei ebenfalls ausgezeichnet wurde: "Mark hat ebenso fantastische Arbeit geleistet. Er hat vier Grands Prix gewonnen und ist diese Saison hervorragend gefahren. Beide sind unglaublich talentierte Fahrer und es ist eine große Freude, sie in unserem Team zu wissen. Ich möchte mich zudem bei allen Mitarbeitern und besonders bei Dietrich Mateschitz für seine Unterstützung bedanken", sagte er abschließend.

Fotoquelle: FIA

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung