Jenson Button hat vor allem am Saisonbeginn sehr positiv überrascht

Formel 1 2010

— 25.12.2010

Button über 2010: "Hatte einige fantastische Resultate"

Der Sieg in Australien war der Durchbruch von Jenson Button bei McLaren - Trotz verpasster Titelverteidigung ist der Brite mit seiner Saison zufrieden

Für die Titelverteidigung hat es bei Jenson Button nicht gereicht, doch der Brite hatte eine erfolgreiche Saison 2010, in der er lange in Schlagdistanz zu den verschiedenen WM-Führenden lag. Mit dem Wechsel zu McLaren ist der 30-Jährige ein Risiko eingegangen, denn die "Chrompfeile" galten als das Team von Lewis Hamilton. Eine Mannschaft kann man nur mit Erfolgen auf seine Seite bringen. Das ist Button am Beginn des Jahres auch gelungen.

Dem Sieg in Australien ließ er einen Triumph in China folgen. Damit stand er bei zwei der ersten vier Rennen auf der höchsten Stufe des Podiums und führte zu diesem Zeitpunkt auch die WM an. Speziell Melbourne war ein Schlüsselmoment: "Das war ein sehr spezielles Wochenende für mich, und auch ein sehr wichtiges meiner Karriere in diesem Team", blickt Button zurück. "Ich habe dem Team wirklich gezeigt, was ich tun kann."

"Es war ein sehr emotioneller Moment, der mir viel Selbstvertrauen bei der Arbeit mit den Ingenieuren gegeben hat. Es gab mir auch den Glauben, dass ich im entscheidenden Moment die richtigen Entscheidungen treffen kann", so der Brite.

Während McLaren an der Spitze gefahren ist, erlebte Buttons Ex-Team in den Mercedes-Farben eine schwierige Saison. Über den Wechsel ist der Champion von 2009 nach wie vor glücklich: "Ich hatte ein gutes Jahr. Ich habe es wirklich genossen, ein Teil dieses Teams zu sein. Ich hatte einige fantastische Resultate. Unter dem Strich waren wir nicht gut genug, um die WM zu gewinnen, aber wir sind Zweiter der Konstrukteurs-WM geworden."

2011 soll daraus der erste Platz werden: "Wir arbeiten wirklich sehr, sehr hart, damit wir das Auto und uns selbst für die kommende Saison verbessern", so Button. Unter anderem hat er während der Vorbereitungen mit seiner Freundin Jessica Michibata an einem Triathlon in Australien teilgenommen. Neben der körperlichen Fitness hat das Paar auch Geld für karitative Zwecke gesammelt.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.