So sieht der Streckenverlauf aus, inwzischen wurde mit dem Bau begonnen

Formel 1 2010

— 31.12.2010

Austin: Die Bauarbeiten haben begonnen

Kurz vor dem Jahresende sind die Bagger angerollt: Dort, wo eines Tages Kurve elf der neuen Formel-1-Strecke von Austin sein soll, wurde mit den Bauarbeiten begonnen

Als im Mai verkündet wurde, dass die Formel 1 ab 2012 im texanischen Austin gastieren wird, gaben die Veranstalter auch gleich bekannt, dass noch im Jahr 2010 mit den Bauarbeiten für die neue Rennstrecke begonnen werden soll. In den Monaten danach wurde viel geplant, aber auf dem 970 Hektar großen Areal südöstlich von Austin geschah nicht viel. Doch nun haben es die Macher des US-Grand-Prix doch noch geschafft, ihre Ankündigung umzusetzen.

Kurz vor dem Jahreswechsel, am gestrigen 30. Dezember, sind nun die Bagger angerollt. In einem Bereich, der einmal Kurve elf sein wird, fuhren laut 'Austin Statesman' ein mächtiger Frontlader, mehrere große LKW und eine Grabenfräse vor. Die Bauarbeiter leisteten die ersten Vorarbeiten, mit einem Bohrer wurden zudem Proben des schwarzen Bodens genommen.

Das Gelände, über das sich spätestens in eineinhalb Jahren der 5,1 Kilometer lange Kurs schlängeln soll, wurde bereits gerodet. Es gibt auch schon einen inoffiziellen "Rundenrekord": 31 Minuten. So lang braucht man derzeit, wenn man mit dem Auto dem künftigen Streckenverlauf durch das holprige Baustellengelände folgt.

In den kommenden Wochen sollen die Bauarbeiten dann richtig beginnen. Die Zeit drängt, denn die Formel 1 möchte das Rennen im Juni 2012 austragen, direkt vor oder nach dem Kanada-Grand-Prix in Montréal. Die Pläne für den 250 Millionen US-Dollar teuren Kurs stammen vom deutschen Streckenarchitekten Hermann Tilke, die texanische Baufirma Austin Commercial wurde mit der Umsetzung beauftragt. Die Tribünen und sonstigen Einrichtungen für die erwarteten 120.000 Fans werden von einer Spezialfirma für Stadionbau aus Dallas, HKS entworfen.

Fotoquelle: Tilke

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung