Heikki Kovalainen und Jarno Trulli kümmern sich vor allem um das Fahren

Formel 1 2011

— 02.01.2011

Lotus-Fahrer mischen sich nicht in Namensstreit ein

Jarno Trulli und Heikki Kovalainen gehen davon aus, dass ihr Team weiterhin als Lotus antreten darf, mischen sich aber nicht weiter in den Namensstreit ein

Während hinter den Kulissen darüber gestritten wird, ob nun Dany Bahars Lotus-Gruppe oder Tony Fernandes' Formel-1-Team die Marke Lotus in der Königsklasse verwenden darf, halten sich die betroffenen Fahrer aus dieser Auseinandersetzung heraus. Jarno Trulli und Heikki Kovalainen hoffen allerdings, dass sie sich weiterhin Lotus-Fahrer nennen dürfen.

"Ehrlich gesagt geht mich das nichts an", wird Trulli von 'paultan.org' zitiert. "Ich verfolge das, frage Tony oder das Team aber nicht oft danach. Ich bin nur froh, dass wir den Namen behalten dürfen." Kovalainen nickt zustimmend: "Soweit ich weiß, dürfen wir weiterhin unter dem Namen Team Lotus antreten - wir haben den Namen. Ob es zwei Lotus-Teams geben wird, weiß ich nicht. Das ist aber auch nicht unser Problem."

Laut aktuellem Stand der Dinge wird es auch nur ein Lotus-Team geben, denn die Lotus-Gruppe tritt zwar als Namenssponsor und Teilhaber von Renault auf, aber in der FIA-Nennliste ist der Rennstall weiterhin als Renault eingetragen. Daran ändert auch die schwarz-goldene Lackierung nichts, auf die das echte Lotus-Team nun doch verzichten wird. Stattdessen bleiben Fernandes und Co. beim grün-gelben Farbschema.

Trulli findet, dass es nur ein Team Lotus geben sollte: "Die Fans erkennen unser Team als Lotus-Team. Ich bin sehr glücklich, dass wir den Namen behalten dürfen, denn Tony war gemeinsam mit seinen anderen Partnern mutig genug, dieses Team zu gründen und Lotus nach 16 Jahren in die Formel 1 zurückzubringen." Nun werde dieses Projekt von Millionen Fans auf der ganzen Welt als Lotus-Team anerkannt.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

News

Formel-1-Live-Ticker: Ferrari für Hamilton in Favoritenrtrolle

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung