Narain Karthikeyan kehrt doch noch einmal in die Formel 1 zurück

Formel 1 2011

— 06.01.2011

Comeback: Karthikeyan 2011 bei HRT

Das erste der beiden HRT-Cockpits für die kommende Saison ist vergeben: Der Inder Narain Karthikeyan erhält den Zuschlag

Der Inder Narain Karthikeyan kehrt nach fünfjähriger Abstinenz als Stammfahrer in die Formel 1 zurück und wird einer der beiden Piloten im HRT-Rennstall um Teamchef Colin Kolles. Über seinen Twitter-Account lässt Karthikeyan durchblicken: "Ich habe immer behauptet, dass meine Zeit in der Formel 1 noch nicht vorüber ist. Jetzt kann ich dieses Versprechen einlösen."

Karthikeyan, der zu Beginn der Saison 2005 beim Rennstall von Eddie Jordan als erster Inder den Sprung in ein Formel-1-Cockpit geschafft hatte, erklärt gegenüber der 'Times of India': "Mein letzter Auftritt in der Formel 1 ist bereits eine Weile her. Nun bin ich hocherfreut, wieder zurück zu sein."

Nach zwei anschließenden Jahren als Testfahrer im Williams-Rennstall sowie erfolgreichen Starts für sein Heimatland in der A1GP -Serie unterzeichnete Karthikeyan für die Saison 2009 einen Vertrag beim Audi-Team von Colin Kolles in der LMS. Genau wie vier Jahre zuvor in der Formel 1 war es ihm 2009 auch beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans vorbehalten, als erster Inder in der Startaufstellung stehen zu dürfen.

Der neuerlichen Zusammenarbeit mit seinem damaligen Teamchef Kolles blickt er euphorisch entgegen: "Uns verbindet eine langanhaltende, exzellente Partnerschaft. Ich freue mich ungemein, mit ihm zusammen in die Formel 1 zurückkehren zu dürfen." Darüber hinaus dankt der Inder seinem langjährigen Sponsor: "Ohne die unermüdliche Unterstützung durch die Tata-Gruppe wäre dieses Comeback nicht möglich gewesen."

Zuletzt fuhr Karthikeyan in der amerikanischen NASCAR-Truck-Serie, wo er dank der Unterstützung seiner Landsleute im vergangenen Jahr sensationell den Preis für den beliebtesten Fahrer entgegen nehmen durfte. Neben seinem neuen Grand-Prix-Engagement als solches dürfte er sich vor allem auf die bevorstehende Formel-1-Premiere Ende Oktober in seinem Heimatland freuen. Der ohnehin zu erwartende Ansturm indischer Formel-1-Fans dürfte nach der heutigen Meldung sicherlich nicht geringer werden.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung