Narain Karthikeyan: Der Indien-Grand-Prix hat nun auch einen Lokalhelden

Formel 1 2011

— 07.01.2011

Karthikeyan: "Indien-Grand-Prix wird surreale Erfahrung"

Neo-HRT-Pilot Karthikeyan erklärt, was sein Formel-1-Comeback mit Cricket zu tun hat und warum alleine der Indien-Grand-Prix seine Rückkehr rechtfertigt

Mit diesem Comeback hätte wohl niemand mehr gerechnet. Narain Karthikeyan kehrt rechtzeitig im Debütjahr des Grand Prix von Indien nach fünf Jahren Formel-1-Abstinenz in die "Königsklasse" zurück. Der Inder, der 2005 für Jordan fuhr, wird 2011 für den HRT-Rennstall an den Start gehen - schon damals war Colin Kolles sein Teamchef. Dieser holte ihn 2009 auch in sein Audi-Le-Mans-Team, doch vor dem Start des 24-Stunden-Klassikers verletzte sich Karthikeyan beim Sturz von der Boxenmauer an der Schulter und konnte somit nicht am Rennen teilnehmen. Diesen Faux-pas dürfte ihm sein Teamchef offenbar verziehen haben.

"Es ist ein großes Vergnügen, Narain Karthikeyan als Rennfahrer für die Formel-1-WM 2011 verpflichtet zu haben", sagt Kolles. "Ich kenne Narain schon lange und er kann sich jetzt auf die Erfahrungen beziehen, die er als Jordan-Pilot und als Test- und Ersatzfahrer bei Williams gewonnen hat. Narain fuhr auch in anderen Serien, unter anderem in einem der legendären Audi-Sportwagen in der Le-Mans-Serie. Ich bin sicher, dass seine Erfahrung und sein Speed für unser Team in dieser Saison sehr nützlich sein werden. Wir heißen Narain in unserem Team willkommen und freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit ihm."

Auch Karthikeyan freut sich, nach seiner Jordan-Saison und den zwei Jahren als Williams-Testfahrer 2006 und 2007 in die Formel 1 zurückzukehren. "Es dauerte eine Zeit lang, doch jetzt bin ich sehr froh, 2011 wieder Formel-1-Rennen fahren zu können. Ich habe meine Leidenschaft nie aufgeben, in die Königsklasse des Motorsports zurückzukehren. Ich bin zuversichtlich, dass ich noch das Tempo, die Fitness und den Willen habe, um in der Formel 1 erfolgreich zu sein."

Vor allem freue er sich, "wieder mit Dr. Colin Kolles zusammenzuarbeiten. Wir haben eine lange und exzellente Arbeitsbeziehung." Und zu guter letzt wäre da noch der Grand Prix von Indien, der nun auch einen Lokalmatador hat. "Ich habe in meiner Karriere schon viel erlebt", erzählt der 33-Jährige gegenüber 'Hindustan Times'. "Ein Teil des ersten Indien-Grand-Prix aller Zeiten zu sein, wird aber ein ganz spezieller Moment für mich sein."

Er vergleicht diese Erfahrung mit einer anderen Nationalsportart in seiner Heimat: "Ich habe schon oft Cricketspieler vor ihren Fans spielen gesehen - und wie die Unterstützung förmlich überkocht. Zu erleben, wie mich 100.000 Fans anfeuern, wird für mich eine surreale Erfahrung. Und auch für die Fans wird es ein großartiger Moment sein, ihren Landsmann und das eigene Team anzufeuern. Allein die Chance, beim Indien-Grand-Prix anzutreten, ist die Rückkehr in die Formel 1 wert." Laut Karthikeyan wird der Indien-Grand-Prix auch sein A1-GP-Gastspiel in Durban in Südafrika in den Schatten stellen: "Dort gibt es eine große indische Diaspora."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.