Bei McLaren hat man sich zu einer unkonventionellen Strategie entschieden

Formel 1 2011

— 13.01.2011

Warum McLaren 2011 später präsentiert

McLaren beginnt die Tests als einziges Topteam mit dem alten Auto - Whitmarsh über die Gründe und über die Geheimnisse des MP4-26

Zunächst sah es so aus, als würden alle Topteams dieses Jahr beim Testauftakt in Valencia am ersten Februar mit ihren neuen Boliden ausrücken. Aufgrund der neuen Pirelli-Reifen wollen viele Teams keinen Testkilometer mit der neuen Reifen-Auto-Kombination verpassen. Dennoch gibt es mit Force India und McLaren zwei Nicht-Hinterbänkler-Rennställe, die den Präsentationstermin nun doch etwas nach hinten gerückt haben.

Beide Rennställe werden beim ersten Drei-Tages-Test mit dem alten Auto antreten, erst beim Vier-Tages-Test in Jerez kommen die neuen Autos zum Einsatz. Der McLaren MP4-26 wird am vierten Februar offiziell präsentiert. Man erhofft sich dadurch Vorteile, die nach den Abu-Dhabi-Tests voraussichtlich stark veränderten Pirelli-Reifen an einem bekannten Auto auszuprobieren, um nicht zu viele Unbekannte in der Gleichung zu haben.

"Wir haben das Gefühl, dass unser Zeitplan optimal ist, um Jenson Button und Lewis Hamilton beim ersten Rennen in Bahrain das bestmögliche Paket zur Verfügung zu stellen", sagt Teamchef Martin Whitmarsh gegenüber 'Formula1.com'. "Wir unterschätzen unsere Konkurrenz nie und sind sicher, dass sie genau so hart arbeiten wie wir, doch wir glauben, dass wir auf Kurs sind, um dieses Jahr konkurrenzfähig zu sein."

Was Whitmarsh damit meint, ist klar: Für McLaren zählt 2011 nur der Titel - mit fünf Siegen und dem zweiten Platz in der Konstrukteurs-WM 2010 gibt man sich nicht zufrieden. Aus diesem Grund deutet der Teamchef an, dass auch der neue McLaren wie schon sein Vorgänger, dessen F-Schacht-System die Konkurrenz schockiert hatte, mit innovativen Lösungen überzeugen wird.

"Es gibt 2011 neue Regeln und der MP4-26 wird diesen nicht nur gerecht werden, er wird auch mit ein paar frischen Designmerkmalen auf die Möglichkeiten reagieren, die das neue Reglement bietet", sagt Whitmarsh. Er bestätigt noch einmal: "Ja, es wird einige neue Elemente geben, doch wie sich jeder vorstellen kann, bin ich derzeit nicht bereit, weitere Details hinzuzufügen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.