Sebastian Vettel (li.) und Mark Webber bereiten sich auf die neue Rennsaison vor

Formel 1 2011

— 19.01.2011

Die Red-Bull-Piloten nehmen wieder an Fahrt auf

Sebastian Vettel und Mark Webber absolvieren ein Fitnesscamp, um bestmöglich vorbereitet in das Unternehmen Titelverteidigung starten zu können

Die Urlaubszeit ist vorbei: Sebastian Vettel und Mark Webber haben ihren Trainingsbetrieb bereits wieder aufgenommen und arbeiten intensiv an ihrer Form, um beim Testauftakt in wenigen Tagen optimal vorbereitet zu sein. Beide hatten die Weihnachtszeit dazu genutzt, dem Formel-1-Trubel zu entkommen und einige Stunden der Ruhe zu finden. Nun brennt das Duo wieder auf das Fahren.

Vor allem Weltmeister Vettel ist erleichtert darüber, sich wieder voll und ganz dem Tagesgeschäft eines Rennfahrers widmen zu können: "Im Dezember gab es nach dem Gewinn des Titels ständig Ehrungen oder irgendwelche PR-Events. Das war schön, hielt mich aber auch von meinem Trainingsplan ab", meint der junge Deutsche. Aus diesem Grund gibt Vettel schon jetzt Vollgas.

Sowohl im Fitnessstudio als auch im Simulator, wie der Red-Bull-Pilot erläutert. "Im Januar gibt es nur zwei Dinge für mich: Trainieren und in der Fabrik in Milton Keynes im Simulator sitzen. Dort teste ich den RB7 für 2011 - also das Auto, mit dem ich meinen Titel verteidigen will", sagt Vettel. "Dadurch, dass wir im Januar und Februar noch keine Rennen fahren, ist generell mehr Zeit für Training."

"Tommi (Parmakoski, Fitnesstrainer; Anm. d. Red.) hat deswegen einen speziellen Trainingsplan aufgestellt. Im Prinzip heißt das: Wir absolvieren mehr Einheiten pro Tag und jede Einheit dauert auch länger als normal. Außerdem haben wir nun genug Zeit, um spezielle Muskeln zu trainieren, die bei uns Rennfahrern besonders belastet werden - zum Beispiel die Nackenmuskulatur", erklärt Vettel.

Ein bisschen Urlaub gönnte sich der Formel-1-Fahrer aber doch: "Weihnachten verbrachte ich mit meiner Familie, anschließend war ich ein paar Tage in Österreich zum Skifahren", berichtet der 23-Jährige. Sein australischer Teamkollege war ebenfalls froh darüber, im Winter einen Gang zurückschalten zu können: "Im Anschluss an die Saison hatte ich einige sehr stressige Wochen."

"Daher wollte ich an Weihnachten und Neujahr ein bisschen entspannen - zuhause in Großbritannien", meint Webber. "Weil aufgrund des Schnees quasi alles lahmgelegt war, ging es dort vielleicht einen Tick ruhiger zu, als ich erwartet hatte. Wir hatten ein angenehmes Weihnachten. Es war schön, den Koffer einmal für ein paar Wochen wegzulegen und etwas Zeit mit meinen Hunden zu verbringen."

"Eigentlich hätte ich nach Australien reisen und mir ein paar Sonnenstrahlen einfangen sollen, doch dort gibt es aktuell ein paar Probleme mit den Überflutungen. Meine Pläne änderten sich also ziemlich rasch", erläutert der 34-Jährige. "Im Augenblick befinde ich mich im Trainingscamp in Übersee, doch Ende Januar werde ich wieder in Großbritannien sein. Dann beginnt wieder die alte Routine..."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.