Christian Horner verfolgt amüsiert, was sich die Formel-1-Konkurrenz zurecht dichtet...

Formel 1 2011

— 27.01.2011

Horner: Red Bull lassen die Spekulationen kalt

Ein zu großes Budget, illegale Frontflügel oder versteckte Teamorder: Red-Bull-Teamchef Christian Horner gibt nichts auf die Gerüchte um sein Team

Wer in der Formel 1 erfolgreich ist, wird grundsätzlich misstrauisch beobachtet. Das musste auch Red-Bull-Teamchef Christian Horner erfahren, als sich sein Rennstall im vergangen Jahr zum neuen Titelträger der "Königsklasse" aufschwang. Erst wurde die Legalität des RB6 angezweifelt, dann stand das teaminterne Standing der Fahrer am Pranger, seit Kurzem geht es um das Budget des Teams.

Anstatt auf derartige Äußerungen zu reagieren, zuckt man bei Red Bull vielmehr nur mit den Schultern. "So ist es eben, wenn man schnell ist", sagt Teamchef Horner gegenüber 'Autosport'. "Das geht leider mit dem Erfolg einher. Damit muss man klarkommen. Wir nehmen das für gewöhnlich nicht sonderlich ernst, denn wir konzentrieren uns auf uns selbst", gibt der frühere Rennfahrer zu Protokoll.

"Ich denke, die Leute fühlen sich einfach nicht wohl bei dem Gedanken, was Red Bull in dieser kurzen Zeitspanne auf die Beine gestellt hat", meint Horner. Das sei aber nichts ungewöhnliches, wenn man an der Tabellenspitze liege. "Red Bull ist das spannendste Team in der Formel 1. Wir sind anders als die anderen Rennställe - durch unsere Leistung, unsere Fahrer, durch unsere Herangehensweise."

"Dieser besondere Spirit hat uns dazu befähigt, das zu erzielen, was wir erzielt haben", sagt Horner. "Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Denken, dass man gewinnen kann, und dem Wissen um die eigene Siegfähigkeit. Es ist eben wie bei einem Fahrer, der sein erstes Rennen gewinnt. Wir gehen mit dem Bewusstsein in die Saison, diesen Meilenstein bereits erreicht zu haben."

Gleiches gelte für Formel-1-Champion Sebastian Vettel, der sich laut Horner noch weiter verbessern werde: "In seinem Lebenslauf findet sich nun ein WM-Titel. Dadurch und mit seiner zunehmenden Erfahrung wird er weiter wachsen. Er arbeitet sehr gründlich und nimmt seine Vorbereitung auf den Sport überaus ernst. Ich denke, das Beste von Sebastian Vettel haben wir noch gar nicht gesehen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.