Norbert Haug ist guter Dinge, dass Mercedes eine Steigerung zeigen kann

Formel 1 2011

— 30.01.2011

Haug: "Wir wollen und wir werden es packen"

Mercedes-Sportchef Norbert Haug möchte seinen beiden Silberpfeil-Fahrern ein Formel-1-Auto hinstellen, mit dem das Mercedes-Duo siegen kann

Im Jahr eins nach der Rückkehr als Werksteam in die Formel 1 möchte Mercedes endlich auch ein Comeback auf der obersten Stufe des Siegertreppchens hinlegen. Zu diesem Zweck wünscht sich Mercedes-Sportchef Norbert Haug einen neuen Silberpfeil, mit dem Nico Rosberg und Michael Schumacher eine realistische Chance auf vordere Platzierungen haben - Mercedes will sich steigern.

Die Mission in der Saison 2011 lautet daher wenig überraschend, "besser zu sein als im Vorjahr", wie es Haug im Gespräch mit der 'Welt am Sonntag' ausdrückt. "Wenn wir uns nicht nach vorn entwickeln, machen wir etwas falsch. Wir werden wieder gewinnen, aber von Platz vier auf eins geht es in der höchsten Liga nicht von einem Tag auf den anderen", meint der 58-jährige Mercedes-Sportchef.

Man müsse sich langsam an die Formel-1-Topform herantasten. "Wir durchlaufen einen ständigen Lernprozess", erklärt Haug und merkt im Hinblick auf die vergangene Saison an, dass es "hie und da besser hätte laufen können". Darauf dürfe man sich in diesem Geschäft allerdings nichts einbilden: "Hätte und wäre gibt es nicht in der Formel 1", stellt der Deutsche klar - langfristig zählen nur Erfolge.

Eben diese sind das erklärte Ziel von Mercedes, doch Haug stapelt tief: "Wir sind eine kleine Mannschaft. Unsere stärksten Gegner hatten fast doppelt so viele Mitarbeiter zur Verfügung und konnten mit voller Kraft am alten und neuen Auto arbeiten. Das sind keine Ausflüchte, sondern die Fakten. Trotzdem wollen und werden wir es packen", gibt Haug selbstbewusst zu Protokoll.

Das Fahrergespann Rosberg und Schumacher spielt dabei freilich eine entscheidende Rolle. Haug hält große Stücke auf seine beiden Silberpfeil-Piloten: "Wir haben zwei absolut gleichberechtigte Spitzenfahrer. Beide können und werden gewinnen, wenn sie das Auto dazu haben", meint Haug. "Wir müssen ihnen den Rennwagen dazu bauen und das werden wir schaffen - Schritt für Schritt."

Allerdings "nicht unbedingt bereits in der zweiten Saison", wie der Mercedes-Sportchef hinzufügt. Ein siebenmaliger Weltmeister trete aber in jedem Fall an, "weil er den Titel holen will", sagt Haug. "Das zeigt, welchen Biss und Siegeshunger Michael hat. Es wäre wenig glaubhaft, wenn er sagen würde, er wäre mit Platz sechs zufrieden." Die Simulator-Krankheit des Deutschen sei dabei "kein Handicap".

"Keine Angst, unsere neue Simulator-Generation wird alles haben, was unsere Fahrer brauchen", erklärt Haug im Hinblick auf die jüngsten Berichte, wonach "Schumi" das virtuelle Testfahren nur bedingt durchführen kann, weil ihm im Simulator schlecht wird. Eine Neuanschaffung soll dieses Problem lösen. Diesen Simulator werde "Michael so nutzen können wie Nico", meint Haug.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.