Gary Paffett probierte am Dienstag sämtliche Pirelli-Reifenmischungen aus

Formel 1 2011

— 01.02.2011

Valencia: Paffett sieht Fortschritte bei den Reifen

McLaren-Testfahrer Gary Paffett konzentriert sich beim Testauftakt in Valencia auf die richtige Gewichtsverteilung mit den neuen Pirelli-Reifen

Bei besten äußeren Bedingungen starteten die Formel-1-Teams am Dienstag in Valencia offiziell in die Vorbereitungen auf die neue Grand-Prix-Saison. Bei Höchstwerten von 15,2 Grad Celsius Luft- und 26,7 Grad Asphalttemperatur drehte McLaren-Testfahrer Gary Paffett in einer Übergangsversion des letztjährigen MP4-25 insgesamt 91 Runden. Mit einer persönlichen Bestzeit von 1:14.292 Minuten reihte er sich hinter Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg auf Rang drei ein.

Paffett konzentrierte sich vor allem Reifentests - die optimale Gewichtsverteilung mit den neuen Pirellis musste gefunden werden. "Die Reifen haben sich seit dem letzten Test in Abu Dhabi vergangenes Jahr verändert - und sie werden sich noch einmal vor dem Saisonstart verändert", weiß der Engländer.

"Heute ging es darum, die Reifen zu verstehen", fuhr Paffett fort. "Wir haben eine gute Basis gefunden und drehten ein paar Longruns. Glücklicherweise hat sich das Verschleißthema seit Abu Dhabi definitiv verbessert. Wir haben bessere Abnutzungsmuster und weniger Probleme mit den Reifen festgestellt."

Paffett kam am Dienstag auf insgesamt 364 gefahrene Kilometer. "Es ist nützlich, wenn man weiß, wie die Reifen verschleißen, und wie sich die Balance verändert, wenn sie es tun", sagte der Testfahrer. "Die mittlere Reifenmischung scheint am längsten zu halten und die super-weiche am kürzesten. Aber das ist genau das, was man von einem Reifen verlangt - und er sollte im Rennen zu unterschiedlichen Strategien führen."

Am Mittwoch übernimmt Lewis Hamilton das Steuer des Vorjahres-McLaren. Der Ex-Weltmeister wird sich ebenso wie Paffett hauptsächlich mit den neuen Pirelli-Reifen auseinandersetzen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung