Weltmeister Sebastian Vettel muss sich seine knappe Zeit gut einteilen

Formel 1 2011

— 07.02.2011

Vettel vor der neuen Saison: Keine Ablenkungen

Sebastian Vettel geht voll fokussiert in die neue Saison: Fitnesstraining, Organisation und ein täglicher Testreport - Keine Zeit für Wechselgedanken

Weltmeister Sebastian Vettel geht nun mit der Startnummer eins auf die Formel-1-Strecken. Der junge Heppenheimer hat mit dem neuen Red Bull RB7 ein klares Ziel: Titelverteidigung. "Zehn Wochen nach dem Titelgewinn sind wir schon wieder beim Testen. Wir alle fangen wieder bei null an", meint der deutsche Superstar im Interview mit den 'Salzburger Nachrichten'. Die Zeit ist im Winter am 23-Jährigen vorbeigeflogen.

Nach dem großen Erfolg 2010 standen für Vettel reichlich PR-Termine auf dem Programm. Die Erholungsphase zwischen Finalrennen und erstem Test des neuen Jahres fiel deutlich kleiner aus als in den Jahren zuvor. "Im Auto merkst du, dass du Muskeln spürst, die du im Winter zu wenig trainiert hast oder nicht trainieren konntest", sagt Vettel nach dem Test in Valencia. "Mittwochabend ging es zurück, Donnerstag fuhr ich mein Training wieder hoch."

"Die Zeit im Auto steht für mich im Vordergrund, ebenso das dazugehörende Drumherum wie Vor- und Nachbereitung. Solange das nicht leidet und ich noch genügend Zeit für mich habe, ist alles kein Problem. Die zeitliche Organisation muss man einfach lernen", berichtet der Weltmeister. "Und ich habe auch Kontakt zu meinen Ingenieuren, es gibt nach beziehungsweise vor einem Test einiges zu besprechen. Ich mache nach jedem Test meinen persönlichen Report."

Bei all der Arbeit und dem zwischenzeitlichen Training kann Vettel kaum auf "dumme Gedanken" kommen. Die anhaltenden Spekulationen über seine mögliche Zukunft im Ferrari oder Mercedes lassen ihn kalt. "Ich habe keinen Grund, über Alternativen nachzudenken", sagt Vettel. "Man sollte Schritt für Schritt machen. Die neue Saison beginnt eben. Über den Winter ist die Zeit für Spekulationen. Wir haben jetzt genug zu tun. Ein späterer Wechsel ist jetzt sicher nicht das Thema, das mich beschäftigt." Red Bull möchte den Vettel-Vertrag offenbar vorzeitig bis 2015 verlängern.

Fotoquelle: Getty/Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung