Nico Hülkenberg will Force India so gut wie möglich unterstützen

Formel 1 2011

— 08.02.2011

Hülkenbergs Ziel: 2012 wieder ein Stammcockpit

Nico Hülkenberg über seine Rolle als Testfahrer bei Force India, das Einleben im Team, seine Aufgaben und die Hoffnung auf einen neuen Stammplatz

Nico Hülkenberg hatte gehofft, auch 2011 als Stammfahrer in der Formel 1 Gas zu geben. Doch nachdem ihn Williams erst spät darüber informiert hatte, dass seine Dienste nicht mehr benötigt werden, waren die verfügbaren freien Plätze rar. Und eines war Hülkenberg und seinem Manager Willi Weber auch wichtig: Man wollte nicht zu einem Hinterbänklerteam, sondern zu einer Mannschaft mit Aussichten.

Statt als Einsatzfahrer um die Plätze 20 bis 24 zu kämpfen, sollte Hülkenberg in einem besseren Team als Testpilot weitere Erfahrung sammeln und sich für die Zukunft empfehlen. So führte der Weg des Emmerichers zu Force India, wo er neben den Stammpiloten Adrian Sutil und Paul di Resta für die Saison 2011 als Testfahrer verpflichtet wurde. Anlässlich der heutigen Präsentation des VjM04 spricht Hülkenberg über seinen neuen Job und seine persönliche Zielsetzung.

Frage: "Du hast vergangene Woche in Valencia einen ersten Vorgeschmack auf ein Force-India-Auto bekommen - wie waren deine Eindrücke?"
Nico Hülkenberg: "Es war ein sehr guter Tag, sowohl für das Team als auch für mich persönlich. Wir haben einiges über die neuen Pirelli-Reifen gelernt. Und für mich war es ein besonderer Moment, als ich zum ersten Mal in einem Force-India-Rennwagen saß. Das gesamte Team war hoch motiviert und so hat der Tag sehr viel Spaß gemacht."

Frage: "Fühlst du dich im Team schon heimisch?"
Hülkenberg: "Ja. Wir brauchen natürlich noch etwas Zeit, bis wir uns perfekt aufeinander eingespielt haben, aber der Beginn war sehr viel versprechen. Und es wird nicht lange dauern, bis wir zueinander gefunden haben. Ich kann es nicht erwarten, im Auto zu sitzen und wieder mit dem Team zu arbeiten."

Frage: "Wie sehen deine Pläne aus bis zum Saisonstart in Bahrain?"
Hülkenberg: "Ich werde öfter in der Fabrik sein, mit dem Team nach Barcelona fliegen, einige PR-Tage bestreiten, mein Fitnesstraining absolvieren und beim Test in Bahrain wieder im Auto sitzen."

Frage: "Was sind deine Ziele für 2011? Und wirst du neben deinen Aufgaben in der Formel 1 weiter Rennen fahren?"
Hülkenberg: "Nein, ich werde nicht in anderen Serien an den Start gehen. Ich konzentriere mich einzig und allein auf meine Arbeit bei Force India. Ich möchte dem Team so gut helfen, wie ich kann. Wir möchten 2011 zu den fünf besten Teams gehören. Und ich werde mein Bestes geben, damit ich dazu beitragen kann. Persönlich möchte ich das Team zufrieden stellen, damit ich 2012 wieder in einem Rennwagen sitze."

Frage: "Im vergangenen Jahr ist Paul di Resta mehrfach am Freitag im Freien Training gefahren. Wirst du diese Möglichkeit auch haben?"
Hülkenberg: "Ja, glücklicherweise gibt mir das Team die Chance, am Freitag im ersten Training zu fahren."

Frage: "Während der Saison wirst du auch noch andere Aufgaben übernehmen als nur der Testfahrer zu sein. Welche?"
Hülkenberg: "Ich werde in diesem Jahr des Öfteren im Simulator testen, um das Auto abseits der Rennstrecke weiterzuentwickeln."

Frage: "Wie kannst du dich in dieser Rolle im Team einbringen?"
Hülkenberg: "Ich hoffe, dass ich aufgrund meiner Erfahrung, die ich im vergangenen Jahr gesammelt habe, an den Rennwochenenden nützliches Feedback geben kann. Ich werde dabei sein, meine Augen und Ohren sehr weit offen halten und versuchen, dem Team und den Fahrern zu helfen."

Frage: "Du warst gestern in Silverstone - was hast du über das Team gelernt, seitdem du als Force-India-Fahrer bestätigt wurdest?"
Hülkenberg: "Ich hatte gestern meine Sitzanpassung für den neuen VJM04. Ich weiß, dass in der Fabrik jeder hart daran arbeitet, den VJM04 jetzt auf die Strecke zu bringen. Jeder ist motiviert."

Frage: "Was denkst du über die Regeländerungen, die in diesem Jahr gelten?"
Hülkenberg: "Das ist jetzt noch schwierig zu sagen, da ich noch kein Auto mit 2011er-Spezifikation getestet habe. Aber ich glaube, dass KERS, der verstellbare Heckflügel und die neuen Pirelli-Reifen das Racing in diesem Jahr spannender machen und während der Rennen für mehr Überholmanöver sorgen."

Frage: "Wie hast du dich auf die neue Saison vorbereitet?"
Hülkenberg: "Ich habe das übliche Fitnesstraining gemacht und die Force-India-Fabrik besucht, um die Leute dort kennen zu lernen."

Fotoquelle: Force India

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.