Aufwärtstrend bei Silber? Nico Rosberg sieht sein Team auf einem guten Weg

Formel 1 2011

— 14.02.2011

Rosberg erkennt eine "Entwicklung zum Besseren"

Mercedes-Fahrer Nico Rosberg zieht einiges an Zuversicht aus den Testtagen von Jerez, auch wenn er selbst nur eingeschränkt zum Fahren kam

Für Nico Rosberg hielt der zweite Gruppentest des Jahres nur wenig Positives bereit, sein Rennstall machte indes einige Fortschritte. Darauf deutet zumindest die insgesamt zweitbeste Testzeit von Michael Schumacher hin, der im W02 unter anderem auch einen Tagesbestwert erzielt hatte. "Schumi" konnte darüber hinaus etwa doppelt so viele Kilometer abspulen wie sein Teamkollege.

Entsprechend bewertet Rosberg die Probefahrten von Jerez mit gemischten Gefühlen: "In Valencia waren wir nicht allzu schnell, doch an den zwei Tagen von Michael bewegten wir uns sicherlich in die richtige Richtung. Wir waren dabei aber nicht im Qualifikationstrimm unterwegs, wie an mancher Stelle vermutet wird. Wir hatten noch Luft nach oben", gibt der 25-jährige Mercedes-Fahrer zu Protokoll.

"Meine Tests standen indes unter keinem guten Stern. Ich konnte bisher nicht so viele Runden zurücklegen, wie ich eigentlich wollte", meint Rosberg bei 'Formula1.com'. Der Deutsche brachte es an zwei Tagen auf lediglich 112 Umläufe, was rund eineinhalb Renndistanzen entspricht. Immerhin: "Insgesamt erkenne ich eine Entwicklung zum Besseren - und dafür zählt jeder einzelne Runde."

Die bisherigen Probefahrten dürfe man aus Sicht der Silberpfeile ohnehin nicht überbewerten. Der aktuelle W02 diene schließlich nur dazu, "die Zuverlässigkeit zu steigern und möglichst viele Kilometer abzuspulen", erklärt Rosberg. "Zu einem späteren Zeitpunkt der Testfahrten werden wir dann ein großes Update an den Start bringen. Dieses wird alle Bereiche des Rennwagens umfassen."

Damit will der 25-Jährige erstmals ganz nach vorne fahren: "Ich möchte unbedingt ein Rennen gewinnen. Es ist verrückt und erschreckend zugleich: Mein ganzes Leben lang habe ich gewonnen - nur in fünf Jahren in der Formel 1 noch nicht. Ich sehe das aber nicht als Makel. Zum Beispiel die beiden dritten Plätze aus dem vergangenen Jahr waren wie Siege für mich und das Team."

Fotoquelle: Pirelli

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.