Bislang hat sich Bahrain während der Formel-1-Wochenenden friedlich gezeigt

Formel 1 2011

— 15.02.2011

Bahrain: Protestbewegung hat den Grand Prix im Visier

In Bahrain brodelt es: Regierungsgegner und Polizei liefern sich Schlachten - Ist der Saisonauftakt der Formel 1 in Gefahr?

Die arabische Welt wird derzeit von heftigen Protesten und Auseinandersetzungen erschüttert. Mittlerweile erstrecken sich die Ausschreitungen nicht mehr nur auf die Maghreb-Staaten, sondern unter anderem brodelt es auch in Bahrain. Dort kommt es seit Beginn der Woche zu blutigen Begegnungen zwischen Oppositionellen und der Polizei. Seit Montag sind diesen Zusammenstößen zwei Menschen zum Opfer gefallen.

Regierungsgegner hatten zu einem "Tag des Zorns" aufgerufen, sie forderten politische und soziale Reformen in Bahrain. In der Hauptstadt Manama fanden Proteste statt. Die Oppositionellen, die bei der örtlichen Regierung bislang auf taube Ohren stoßen, wollen sich nun möglicherweise im Rahmen des Formel-1-Saisonauftakts weltweites Gehör verschaffen.

"Die Formel 1 wird keine ruhigen Zeiten erleben", kündigt Nabeel Rajab in der Zeitung 'Arabien Business' an. Rajab ist Vizepräsident einer wichtigen Menschenrechts-Organisation in Bahrain. "Es werden viele Journalisten vor Ort sein, viele Menschen schauen zu. Die Regierung wird wieder mit dummen Aktionen reagieren. Es könnte blutig werden", sagt Rajab.

In den Straßen von Manama regiert derzeit der Hass, nachdem die Polizei im Rahmen einer Trauerfeier einen Oppositionellen erschossen hatte. Tausende Menschen hatten an der Beerdigung eines Protestlers teilgenommen, der am Montag getötet worden war. Derzeit lässt sich kaum abschätzen, wie sich die Lage in Bahrain weiter entwickeln wird.

Die Formel 1 wird ihr Saisondebüt am 13. März auf der Strecke von Manama geben. Schon zuvor steht der Motorsport in Bahrain im Fokus. Am kommenden Wochenende wird die GP2-Asia auf der Strecke zu Gast sein, am dem 3. März testen die Formel-1-Teams auf der Wüstenstrecke.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.