Jenson Button nutzte wie so viele die anfangs feuchte Piste als Reifentest

Formel 1 2011

— 18.02.2011

McLaren: Button mit konstanten Longruns

Jenson Button treibt auf mehreren längeren Stints die Entwicklung des neuen MP4-26 weiter voran - Am Ende des ersten Tages auf Platz fünf der Zeitenliste

McLaren-Pilot Jenson Button kam anders als zuletzt in Jerez in Barcelona etwas mehr zum Fahren und konnte so einige neue Erkenntnisse über den neuen MP4-26 gewinnen. Nach insgesamt 77 Runden, von denen er den Großteil in mehreren Longruns am Nachmittag zurücklegte, stand für Button nach Fallen der Flagge eine Bestzeit von 1,26,365 Minuten zu Buche. Damit rangiert der Weltmeister des Jahres 2009 auf Platz fünf der Tageswertung.

In die unmittelbare Nähe der Spitzenreiter kam der Brite im Verlauf des gesamten Tages nicht, allerdings lag der Fokus im McLaren-Team auch nicht auf den Rundenzeiten. Nachdem der Neuwagen im südspanischen Jerez seine ersten Runden überhaupt drehte, konnte das Team für die Barcelona-Tests einen klaren Testplan auf die Beine stellen.

Wie Indy Lall, der Verantwortliche des Testteams verrät, begann Button am Vormittag zunächst mit einer Reihe von Aerodynamiktests. Die Aussagekraft dieser war angesichts der anfangs noch feuchten Piste allerdings nicht einhundert prozentig zufriedenstellend. Besseres Wetter vorausgesetzt, sollen die Tests in diesem Bereich am Samstag fortgesetzt werden.

Nachdem die Piste im Verlauf des Vormittags abtrocknete, konnte der Fokus im englischen Team auf einige Shortruns gelegt werden. Dabei ging es nach Aussage Lalls in erster Linie um Evaluierungen eines Setups für den Nachmittag. Nach der Mittagspause schließlich brannte Button gleich mehrere Longruns in den Asphalt, die speziell in Bezug auf das Verhalten der Pirelli-Reifen im Verlauf eines Stints von großem Wert waren.

"Zudem setzten wir erstmals den verstellbaren Heckflügel ein und konnten darüber hinaus die Arbeit am KERS fortsetzen", so Lally, der den Tag in der Gesamtheit als durchaus zufriedenstellend bewertet. Button wird die Testarbeit am Samstag fortsetzen. Teamkollege Lewis Hamilton darf am Sonntag und Montag ran und den MP4-26 seinerseits besser kennenlernen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.