Colin Kolles geht sehr optimistisch in die zweite Saison mit seinem Team HRT

Formel 1 2011

— 23.02.2011

Kolles: "Lotus sollte keine Hürde für uns darstellen"

HRT-Teamchef Colin Kolles traut seiner Mannschaft eine gehörige Steigerung zu und möchte im Formel-1-Entwicklungsrennen mehr als nur mitfahren

Bislang hat der Hispania-Rennstall von Teamchef Colin Kolles lediglich einige Bilder von seinem neuen Rennwagen veröffentlicht, doch der Deutsche zeigt sich trotz fehlender Testrunden mit dem F111 überaus zuversichtlich, in diesem Jahr einen Schritt nach vorne unternehmen zu können. Im Gespräch mit 'Autosport' kündigt Kolles der direkten Formel-1-Konkurrenz einen heißen Tanz an.

Dies macht der HRT-Teamchef nicht zuletzt an der Stärke seiner Mannschaft fest: "Erfahrene Leute arbeiten an unserem Auto. Wir hatten sicherlich keinen optimalen Winter, doch wir verfügen über ein komplett neues Fahrzeug. Wir werden daran arbeiten und es verbessern. Der Rennwagen sieht nicht schlecht aus - eben wir ein modernes Formel-1-Auto. Wir werden sehen, wo wir damit stehen."

Im Augenblick könne er noch keine Prognose zur Leistungsfähigkeit des F111 abgeben, schließlich habe der Neuwagen bis dato noch keinerlei Probeläufe absolviert. "Ich denke jedenfalls, dass wir eine bessere Leistung hinlegen werden als 2010", sagt Kolles. "Im Moment deutet zumindest darauf hin. Man muss aber realistisch sein: Es ist nicht damit getan, einfach nur ein neues Fahrzeug zu haben."

"Wir müssen auch bedanken, was wir mit dem Rennwagen in Zukunft anstellen wollen", meint der Teamchef. HRT habe zu diesem Zweck ein "sehr gutes" CFD-Programm ins Leben gerufen, mit dem der neue Bolide sukzessive verbessert werden soll. "Schauen wir einmal, wie wir damit hinkommen", gibt Kolles zu Protokoll. "Wichtig ist auf jeden Fall, ein effizientes Entwicklungsprogramm zu haben."

Damit will der Deutsche im nächsten Schritt an der direkten Konkurrenz vorbeiziehen und sein Team im breiten Formel-1-Mittelfeld etablieren. "Wenn die Zeit ausreicht und unser Programm passt, dann sollte Lotus keine Hürde für uns darstellen. Das Gleiche gilt für Virgin", hält Kolles selbstbewusst fest und merkt an: "Ich habe keine Angst, weil ich Vertrauen in unsere Leute und deren Qualitäten habe."

Fotoquelle: HRT

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.