Große Hoffnungen: Felipe Massa klönnte vom Wechsel zu Pirelli profitieren

Formel 1 2011

— 23.02.2011

Ferrari gut in Form: Massa glücklich

Nach seiner Barcelona-Bestzeit am Montag hatte sich Felipe Massa noch zurückhaltend geäußert, doch der Brasilianer kann seine Zuversicht kaum noch verbergen

Angesichts unterschiedlicher Testprogramme sind die Ergebnisse der bisherigen Probefahrten in Valencia, Jerez und Barcelona schwierig einzuordnen. Doch es zeichnet sich eine klare Tendenz ab: Red Bull und Ferrari sind nach Ansicht vieler Beobachter vorn. Vor allem am Montag in Katalonien konnte Felipe Massa mit seiner deutlichen Bestmarke ein klares Zeichen setzen.

Zwar entstand die Wochenbestmarke im Zuge einer Qualifyingsimulation, aber niemand weiß, ob der neue Ferrari dabei wirklich schon mit dem letzten Tropfen Benzin und den besten Reifen unterwegs war. Im Lager der Roten herrscht auf jeden Fall große Zuversicht. Massa gab sich am Montag noch bescheiden, kann nun aber mit seiner Vorfreude auf die Saison kaum hinter dem Berg halten.

"Bei den Tests habe ich das Auto regelrecht auf den Kopf gestellt, um herauszufinden, ob die Pirellis für mich tatsächlich so perfekt funktionieren", bringt der Brasilianer gegenüber 'O Estada de S. Paulo' sein Erstaunen über die Tatsache zum Ausdruck, dass er mit den neuen Reifen sofort prima Freundschaft schließen konnte. "Ich habe das Auto viel besser unter Kontrolle. Ich weiß genau, was ich damit anstellen kann."

Mit dem Wechsel von Bridgestone zu Pirelli hat sich die Situation des Alonso-Teamkollegen offenbar grundlegend geändert. "Im vergangenen Jahr konnte ich nie das Maximum herausholen, dabei habe ich wirklich alles versucht. Ich war nie glücklich. Das ist aber wichtig, vor allem in unserem Job. Ich wusste nie, wie es im Rennen laufen würde."

"Jetzt ist alles anders", strahlt Massa voller Vorfreude. "Schon nach drei Runden auf den neuen Reifen war für mich plötzlich alles anders." Er sehe sein Team und sich persönlich derzeit in einer "sehr guten" Ausgangslage für die neue Saison. "Ich habe an der Seite von Schumacher gut ausgesehen, auch an der Seite von Kimi. Dann gab es ein schreckliches Jahr im Fight gegen Alonso. Das passierte nur, weil das Auto für mich nicht funktionierte."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.