Die Formel-1-Gemeinde vermisst den schwer verunlückten Robert Kubica

Formel 1 2011

— 02.03.2011

Videobotschaften an Kubica: Fahrer beweisen Humor

Mittels Videobotschaft wünschen die Formel-1-Fahrer Robert Kubica eine gute Besserung und versuchen, den verunglückten Polen mit viel Humor aufzuheitern

Der schwere Rallyeunfall von Robert Kubica traf die Formel 1 wie der Blitz. Schön langsam haben sich die Piloten vom Schock erholt, zumal die neue Saison immer näher rückt, dennoch sind viele in Gedanken beim Renault-Piloten, den nicht nur Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone zu den besten Fahrern der Formel 1 zählt. Aus diesem Grund hat die Teamvereinigung FOTA in einer gemeinsamen Aktion Genesungsgrüße an den Polen auf alle Boliden kleben lassen, die meisten Piloten haben beim Test in Barcelona ein gemeinsames Video aufgenommen, in dem sie eine kurze Botschaft an den 25-Jährigen senden. Das Video wurde auf 'F1.com' veröffentlicht.

Vor allem für Nick Heidfeld dürfte dies eine schwierige Aufgabe gewesen sein: Der Mönchengladbacher sitzt nun im Renault-Cockpit von Kubica - schon zu gemeinsamen Zeiten beim BMW Sauber F1 Team waren die beiden nicht die besten Freunde. Nach seinen Genesungswünschen meint Heidfeld mit beachtlicher Ehrlichkeit: "Es muss unangenehm für dich sein, mich in deinem Lotus-Renault-Auto und in deiner Teamkleidung zu sehen. Ich bin nicht sicher, ob du glücklich bist, mich zu sehen, aber vielleicht motiviert es dich ja, bald zurückzukommen."

Auch Teamkollege Witali Petrow hatte nach dem Ende der Saison darüber geklagt, dass die Zusammenarbeit mit dem Polen nicht einwandfrei läuft. "Wenn du Hilfe brauchst, dann lass es mich wissen oder sende eine Nachricht", richtet er Kubica in seiner Botschaft aus. "Ich hoffe, du kennst meine Nummer. Ich würde den ersten Flieger nehmen und dich besuchen. Wir vermissen dich."

Kovalainen: Rallye-Einladung an Kubica

Seinen trockenen finnischen Humor lässt hingegen Lotus-Pilot Heikki Kovalainen spielen: "Wenn du das nächste Mal an einer Rallye teilnimmst, dann begleite ich dich. Das ist sicher eine gute Idee, auch mitten in der Saison. Aber im Winter sollten wir eher in Finnland fahren. Da gibt es nicht so viele Leitplanken, sondern Schneewehen, da kann man sich anlehnen. Dann sind auch alle Teamchefs glücklich." Außerdem kündigt er an, dass er Kubica im Krankenhaus besuchen wird.

Rubens Barrichello versucht, Kubicas Stimmung mit einem Scherz aufzuhellen. "Ich hoffe, dass die Operationen gut verlaufen sind. Du hättest bei der letzten Operation aber daran denken sollen, einen kleinen Teil deiner Nase wegnehmen zu lassen. Das wäre für deine Schönheit eine sehr gute Lösung gewesen", spielt er auf Kubicas dominantes Riechorgan an. Der brasilianische Routinier gibt aber auch Preis, wie sehr ihn der Unfall erschüttert hatte: "Ich muss mich bei deinem Kumpel Morelli bedanken, dass er mich immer informiert hat. Ich habe ihn alle fünf Minuten angerufen, vielleicht bin ich ihm schon auf die Nerven gegangen."

Michael Schumacher hält sich bei seinem Statement eher kurz: "Robert, wir hoffen, dass du so bald wie möglich wieder zurückkommst. Wichtiger ist aber, dass es dir gut geht. Wir alle waren geschockt, als wir gehört haben, was passiert ist. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gutgeht. Wir sehen uns bald."

Formel-1-Poker-Gemeinde vermisst Kubica

Im Fahrerlager ist Kubica vor allem für seine Schwäche für das Pokerspielen bekannt. "Wir kennen dich als Gambler und als lustigen Typen", bestätigt Sebastian Vettel und grinst in die Kamera. "Ich hoffe, dass du jetzt nicht dein ganzes Geld im Krankenhaus beim Zocken mit den anderen Patienten verspielst. Bitte lege etwas Geld für die Formel 1 zurück, damit du es dann mit uns ausgeben kannst - damit zumindest wir an dein Geld herankommen und nicht die anderen Leute."

Auch Sauber-Youngster Kamui Kobayashi vermisst die Pokerrunden mit Kubica: "Dieses Jahr wird es sich nicht ausgehen, aber ich hoffe, dass wir einander nächstes Jahr wie im Vorjahr in Australien beim Pokern sehen." In diesen Tenor stimmt auch Marussia-Virgin-Pilot Timo Glock ein: "Wir wollen dich bald wieder an der Rennstrecke sehen, denn du hast mir letztes Jahr beim Pokern sehr viel Geld weggeschnappt. Das will ich wieder zurückhaben. Kämpfe so hart du kannst, damit du bald wieder hier bist!"

Jerome d'Ambrosio dürfte mit Kubica und Renault-Arzt Riccardo Ceccarelli eine Wette laufen haben. "Du musst schnell wieder zurückkommen, damit wir Ceccarellis Haare bekommen - er weiß wovon ich spreche", meint Glocks belgischer Teamkollege.

Alonso vergleicht Kubica mit Superman

Fernando Alonso sendet eine lange Botschaft an Kubica, den er als einen seiner "besten Freunde" im Fahrerlager bezeichnet: "Was den Charakter und die Herangehensweise an die Formel 1 angeht, ist Robert der Einzige in der Formel 1, der mir ähnelt. Wir sind nicht hier, um Freunde zu finden, sondern um zu gewinnen." Schon in Kartzeiten hatte er viel Respekt vor dem talentierten Polen. Als er vom Unfall hörte, war er "geschockt. Jetzt habe ich ihn aber ein paar Mal besucht und bin sicher, dass er zurückkommen wird. Ein normaler Mensch würde ein Jahr oder acht Monate benötigen, um sich zu erholen. Robert wird nur die halbe Zeit brauchen, denn er ist diesbezüglich mit Superman vergleichbar."

Die McLaren-Piloten Lewis Hamilton und Jenson Button richten Kubica in einer gemeinsamen Videobotschaft Genesungsgrüße aus. "Deine Abwesenheit macht es für dieses Jahr etwas einfacher", sagt Hamilton. "Wir müssen uns keine Gedanken machen, wie wir dich überholen sollen, weil du dein Auto wieder einmal so breit wie möglich machst." Daraufhin klinkt sich Button ein und stichelt: "Es heißt Spurwechseln." Hamilton bestätigt: "Du warst immer großartig beim Spurwechseln." Der Abschlussscherz bleibt Button: "Ich bin sicher, dass du das Morphium genießt. Aber du musst davon loskommen, damit wir dich wieder sehen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.