Jackie Stewart erholt sich derzeit in seiner Heimat Schottland

Formel 1 2011

— 05.03.2011

Jackie Stewart: "Es war nichts Schlimmes"

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart ruht sich nach seinen gesundheitlichen Problemen aus: "Schmerzhaft, aber nicht so schlimm"

Anfang der Woche gab es große Sorgen bezüglich des Gesundheitszustands von Jackie Stewart. Der Schotte hatte auf dem Rückflug nach einem Besuch des Automobilsalons in Genf über starke Brustschmerzen geklagt, war im Flugzeug ohnmächtig geworden. Intensive Untersuchungen im Krankenhaus ergaben jedoch keine Hinweise auf eine ernsthafte Erkrankung. Der dreimalige Formel-1-Champion ruht sich derzeit zu Hause aus.

"Es war nichts Schlimmes", wird Stewart von britischen Medien zitiert. "Es hatte wohl damit zu tun, dass ein Muskel vorübergehend nicht an seinem richtigen Platz war. Dadurch gab es Druck auf Herz und Lunge. Es war schmerzhaft, aber nicht so schlimm. Jetzt ist alles wieder in Ordnung." Nach Angaben seines Sohnes sei der Zwischenfall womöglich eine Warnung des Körpers vor zu großer Anstrengung gewesen.

"Diese Schmerzen in der Brust haben das alles verursacht. Wir sind alle sehr froh, dass es nichts Schlimmes ist. Er braucht nun etwas Ruhe", sagt Paul Stewart in der 'BBC'. Sein Vater habe sich mit vielen Terminen zu Beginn dieses Jahres womöglich übernommen. "Alle wichtigen Organe sind okay. Es war keine Herzattacke oder so etwas. Man muss sich also keine allzu großen Sorgen machen", so der Sohn des 71-Jährigen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung