In dieser Saison können die Teams an Freitagen neue Pirelli-Pneus ausprobieren

Formel 1 2011

— 09.03.2011

Pirelli begrüßt die größere Freiheit beim Reifentesten

Reifenlieferant Pirelli wird 2011 die Möglichkeit haben, den Teams am Renn-Freitag neue Pneus zum Testen zur Verfügung zu stellen - Positive Rückmeldung

Der Weltrat des Automobil-Weltverbands (FIA) hat in dieser Woche einige Veränderungen an den Formel-1-Regeln beschlossen, die unter anderem Reifenlieferant Pirelli betreffen. Die Italiener werden 2011 die Gelegenheit haben, den Teams am Freitag eines Wochenendes zusätzliche Reifen zur Verfügung zu stellen, um weitere Erkenntnisse über die Entwicklung der Pneus zu gewinnen.

Gemeinsam mit Pirelli will die FIA im Einzelfall darüber entscheiden, ob diese Möglichkeit in die Tat umgesetzt wird. Falls ja, würden die Rennställe einige Slicks mehr als vorgeschrieben erhalten, um Pirelli einige Testdaten zu liefern. Darüber hinaus besteht ab sofort auch die Möglichkeit, dass die Teams bei ausgewählten Rennen einen zusätzlichen harten Reifensatz bekommen können.

Diese Neuerungen stoßen auf große Zufriedenheit bei Pirelli: "Die jüngsten Veränderungen am Sportlichen Regelwerk sind einfach nur ein weiterer Teil unserer Vorbereitungen auf die Saison, wo doch in knapp zwei Wochen unser erstes Rennen ansteht. Wir mussten eine Maßnahme an den Start bringen, die es uns erlaubt, Reifen im konkurrenzfähigen Umfeld zu testen, sollte das nötig sein."

"Es ist großartig, dass uns diese Möglichkeit nun offen steht", sagt Paul Hembery, Motorsport-Direktor bei Pirelli. "Wir arbeiten nämlich schon hart daran, die künftigen Pneuspezifikationen zu definieren. Ohne eine solche Gelegenheit könnten wir die Gummis nicht mit einem aktuellen Auto ausprobieren und müssten uns voll und ganz auf einen Rennwagen aus einer älteren Generation verlassen."

"So haben wir eine gute Testlösung für uns und die Teams gefunden", erklärt Hembery und merkt im Hinblick auf die zusätzlichen harten Reifensätze an: "Wir sind uns noch nicht im Klaren darüber, wie oft und ob wir diese neuen Möglichkeiten überhaupt nutzen werden. Es besteht aber die Chance, unsere Optionen zu erweitern, indem wir zu einem frühen Stadium gewisse Prozesse verankern."

"Sowohl die Teams als auch wir konnten in relativ kurzer Zeit jede Menge an Daten sammeln", meint der Brite im Hinblick auf die umfangreichen Wintertests der Formel 1. Von den Renn-Freitagen verspricht sich Hembery jedenfalls einiges: ""Die jüngsten Regeländerungen des FIA-Weltrats könnten dabei helfen, den Lernprozess zu beschleunigen, sollte das erforderlich sein", erläutert der Brite.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.