Der Ferrari war schon immer zuverlässig und wird langsam immer schneller

Formel 1 2011

— 10.03.2011

Massa mit neuem Ferrari-Paket zufrieden

Felipe Massa lobt die neue Ferrari-Aerodynamik: "Mehr Anpressdruck, mehr Grip" - 132 Runden inklusive Rennsimulation in Barcelona

In Vairano testete Ferrari-Kaderpilot Davide Rigon vor einigen Tagen erstmals Ferraris neues Aerodynamikpaket inklusive eines neuen Auspuffsystems. Gestern und heute kam Felipe Massa in den Genuss dieser Modifikationen - und der Brasilianer ist vom leicht vernderten Fahrverhalten durchaus angetan.

"Es ist besser, das Auto hat mehr Anpressdruck und mehr Grip", lobt er den 150 Italia, der mehr oder weniger in der heutigen Form auch am 27. Mrz in Melbourne an den Start gehen wird. Das neue Paket ist aber nicht nur schneller: "Es bringt gerade jetzt was, wo die Reifen so schnell verschleien", sagt Massa. "Es ist ein groes Update, das gut funktioniert. Ich glaube, das wird mehr oder weniger das Paket fr das erste Rennen sein."

Der Ferrari-Pilot erzielte heute in Barcelona eine Bestzeit von 1:22.092 Minuten und blieb damit um drei Zehntelsekunden hinter Sergio Perez zurck. Massa drehte einige Qualifying-Runs, hatte dabei aber wohl noch ein paar Kilogramm mehr Benzin an Bord als der fhrende Sauber. Generell hat man den Eindruck: Ferrari ist auf lngere Distanzen extrem stark und konstant, hat aber auf eine schnelle Runde keine Chance gegen Red Bull.

Mark Webber meinte heute, er zeige auf Ferrari, wenn es um die Frage nach den WM-Favoriten geht. Massa weist dies zurck und grinst: "Ich zeige auf Red Bull. Punkt eins: Sie haben vergangenes Jahr gewonnen. Punkt zwei: Sie sind hier sehr schnell. Sebastian ist gestern eine sehr schnelle Runde gefahren, daher ist Red Bull fr mich Favorit", begrndet er und ergnzt: "Ich hoffe aber, dass Mark richtig liegt..."

Auf dem Testprogramm stand heute die Evaluierung des neuen Aerodynamikpakets - im Vergleich zu Vairano wurde auch noch ein neuer Frontflgel ausprobiert. Am Nachmittag schraubte Massa dann sein Rundenkonto mit einer Rennsimulation auf 132 Runden. Ferrari scheint also weiterhin das zuverlssigste Team im Feld zu sein. Davon kann sich ab morgen wieder Lokalmatador Fernando Alonso berzeugen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung