Sebastian Vettel und Norbert Haug werden vorerst nicht zusammenarbeiten

Formel 1 2011

— 17.03.2011

Mercedes: Keine Verhandlungen mit Vettel

Mercedes-Sportchef Norbert Haug versteht, dass sich Sebastian Vettel an Red Bull gebunden hat, und spricht über die Zukunft von Michael Schumacher

Zwar ist bekannt, dass Norbert Haug viel von Sebastian Vettel hält und ein erfolgreicher Deutscher auch wunderbar ins PR-Konzept von Mercedes passen würde, aber die Vertragsverlängerung Vettels scheint für den Mercedes-Sportchef kein allzu herber Rückschlag zu sein. Bekanntlich hat der amtierende Weltmeister bis Ende 2014 bei Red Bull unterschrieben.

Mercedes hat vor dieser Unterschrift nicht versucht, den 23-Jährigen abzuwerben: "Ich habe davon nichts gewusst und ich habe auch nicht verhandelt", erklärt Haug. "Ich kenne Sebastian ganz gut, aber wir haben darüber noch nicht gesprochen. Wir konzentrieren uns lieber auf unser Thema - und wir sind mit unseren Fahrern sehr gut aufgestellt. Wir werden sehen, wie sich die Dinge in den nächsten Jahren entwickeln."

"Sebastian sieht sich in einem sehr guten Umfeld und Red Bull hat das gemacht, was man macht, wenn man ein Team stabilisieren will, nämlich Verträge mit den Schlüsselpersonen zu verlängern und sich für die Zukunft entsprechend aufzustellen. Das ist ein normales Vorgehen. Ob dann immer das beste Auto dabei rauskommt, muss man sehen. That's the Name of the Game - wir kennen das aus der Vergangenheit", so der Deutsche.

Zu Vettel habe er "Kontakt, aber wir haben zu keiner Zeit Vertragsverhandlungen geführt", sagt Haug. Allerdings habe er früher sehr wohl bereits versucht, das damalige Nachwuchstalent an Bord zu holen: "Zu McLaren-Zeiten habe ich mal Gespräche mit ihm geführt", bestätigt der Mercedes-Sportchef, "aber seither haben wir ein gutes sportliches Auskommen. Ich schätze ihn als Fahrer und als Mensch und respektiere die Entscheidung."

Michael Schumacher steht noch bis Ende 2012 bei Mercedes unter Vertrag. Insofern besteht keine Eile, was eine etwaige Verlängerung mit dem siebenfachen Weltmeister angeht. Haug: "Wir werden uns zu einem geeigneten Zeitpunkt zusammensetzen, um über eine Vertragsverlängerung zu sprechen, aber das hat nicht Priorität eins. Priorität eins ist Melbourne, die Konkurrenzfähigkeit und ein hoffentlich guter Saisonstart."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.