Michael Schumacher und Mercedes wollen auch in Melbourne überzeugen

Formel 1 2011

— 18.03.2011

Mercedes erwartet Steigerung gegenüber dem Vorjahr

Das Mercedes-Team reist mit hohen Erwartungen und voller Vorfreude nach Melbourne - Kontinuierlicher Entwicklungsplan steht

Der Auftakt der Formel-1-Saison 2011 steht unmittelbar bevor und das Mercedes-Team reist nach den winterlichen Testfahrten voller Vorfreude und mit hochgesteckten Zielen nach Melbourne. Mit insgesamt vier Testbestzeiten konnten die Mercedes-Piloten Michael Schumacher und Nico Rosberg im Verlauf der zurückliegenden Wochen glänzen. Nur Red Bull verbuchte in Summe eine Tagesbestzeit mehr.

Doch nicht nur die reine Geschwindigkeit, auch die Performance auf Longruns und die Zuverlässigkeit des neuen Boliden geben bei Mercedes Anlass zur Hoffnung. In puncto gefahrener Kilometer musste sich das Team in Spanien nur Ferrari, Red Bull und Sauber geschlagen geben. Der Saisonauftakt kann für das im englischen Brackley beheimatete Team kommen.

Für Rekordweltmeister Schumacher ist der Kurs im Albert-Park ohnehin ein besonderer Ort: "Der Große Preis von Australien war in meiner Karriere schon immer eines der Highlights im Formel-1-Rennkalender. Die Atmosphäre macht den Albert-Park einzigartig und wenn man sieht, dass die Fans Spaß haben, fühlt man, wie großartig Motorsport sein kann", gibt sich der Deutsche vorfreudig.

Erfahrung zahlt sich aus

Den Zeitpunkt, an dem die Teams auf dem Fünften Kontinent ihre Zelt aufschlagen, kann Schumacher schon jetzt kaum mehr erwarten, wie er sagt: "Ich habe das Glück, Melbourne mit vielen guten Erinnerungen zu verbinden. Ich konnte dort schon viermal gewinnen und diese Rennen bleiben für mich immer etwas Besonderes. Ich bin mir sicher, dass uns auch in diesem Jahr ein tolles Wochenende und ein spannendes Auftaktrennen bevorstehen. Ich freue mich bereits darauf, am Donnerstag ins Fahrerlager zu kommen."

Nach den erfolgreichen Testfahrten fühlt sich der siebenmalige Weltmeister gut vorbereitet und reist mit hohen Erwartungen nach Melbourne. "Die harte Arbeit im Winter soll sich bei den ersten Rennen auszahlen und dann werden wir sehen, in welcher Position wir uns befinden und woran wir noch arbeiten müssen - denn die Formel 1 steht bekanntlich nie still", sagt Schumacher. Was seine eigene Position im Team betrifft, sieht sich Kerpener ebenfalls besser aufgestellt als noch vor einem Jahr: "Ich fühle mich im Team nach einem Jahr der Zusammenarbeit sehr wohl und diese Erfahrung ist unserer Saisonvorbereitung zugute gekommen."

Tolle Atmosphäre in Australien

Teamkollege Rosberg findet ebenfalls Gefallen am Austragungsort des diesjährigen Saisonauftakts: "Ich liebe Australien und Melbourne ist eine der interessantesten Städte im Rennkalender", bekräftigt der letztjährige WM-Siebte und ergänzt: "Ich reise bereits früh an, um mich an die Zeitzone zu gewöhnen und freue mich darauf, am Strand zu trainieren und am Abend in Saint Kilda zu entspannen. Die australischen Fans sind besonders begeisterungsfähig, weshalb im Albert-Park stets eine ganz besondere Atmosphäre herrscht. Ich habe einige tolle Erinnerungen an die Strecke, auf der ich 2008 meinen ersten Podestplatz erzielt habe. Außerdem bin ich dort bei den letzten vier Rennen in die Punkte gefahren."

Bezüglich der Erwartungen für das erste Rennen mit dem MGP W02 untermauert Rosberg die Aussagen seines Teamgefährten: "Wir sind in einer guten Verfassung. Das Team hat die Performance des Autos über den Winter sehr gesteigert und wir sind mit der Leistung unserer Upgrades am Auto zufrieden. Unser Ziel ist es, uns im Vergleich zur letzten Saison weiter zu steigern, und ich bin zuversichtlich, dass wir dies erreichen können."

Nicht nur schnell, sondern auch zuverlässig

Auch Mercedes-Teamchef Ross Brawn setzt die Ziele der Mannschaft nach einem Jahr der Eingewöhnung nun höher an: "Wir beginnen unsere zweite Saison und haben in diesem Zeitraum deutliche Fortschritte erzielt. Dank der Unterstützung von Daimler, Aabar und unserer Teampartner bilden wir eine starke Einheit und bauen ein Team für die Zukunft auf", erklärt der Brite.

Angesprochen auf die voraussichtliche Stellung des Teams im Vergleich zu Konkurrenz äußert sich Brawn verhalten optimistisch: "Unsere Saisonvorbereitung verlief wie gewünscht, aber das erste Rennen wird, wie immer, den wahren Maßstab für unsere Wettbewerbsfähigkeit zeigen. Wir alle sind gespannt darauf, zu sehen, wo wir uns in Melbourne im Kräfteverhältnis einordnen, aber egal wo das sein wird, wir werden entsprechend reagieren."

"In den vergangenen zwölf Monaten haben wir unsere Reaktionsfähigkeit stark verbessert und für die kommende Saison besitzen wir einen kontinuierlichen Entwicklungsplan. Wir gehen 2011 in die zweite Saison mit unseren Fahrern Michael und Nico. Diese Kontinuität und unsere gute Zusammenarbeit ermöglicht es beiden Fahrern und dem Team, sich gut auf die vor uns liegenden Herausforderungen vorzubereiten", bekräftigt der Boss die Pläne des Teams für die bevorstehende Saison.

Neue Regeln versprechen reichlich Spannung

Dank der jüngsten Regeländerungen sieht der Brite in diesem Jahr einige spannende Herausforderungen auf alle Beteiligten zukommen: "Ich bin davon überzeugt, dass uns eine sehr spannende Saison 2011 bevorsteht. Die taktischen Duelle werden faszinierend sein, gerade angesichts der gestiegenen Herausforderungen für die Teams und Fahrer durch die Pirelli-Reifen, den neuen verstellbaren Heckflügel und die Rückkehr von KERS", blickt Brawn gespannt auf das neue Rennjahr voraus und ergänzt: "Hoffentlich erleben die Fans dadurch spannende Rennen."

Genau wie Piloten seines Teams freut sich auch der Teamchef, dass die Saison nach der kurzfristigen Absage des Grand Prix von Bahrain nun in "Down Under" ihren Anfang nimmt: "Der Große Preis von Australien ist stets ein fantastisches Motorsportwochenende und durch die zusätzliche Spannung des Saisonauftakts freuen wir uns alle darauf, dass die Rennsaison nächste Woche endlich beginnt."

Mercedes-Sportchef Norbert Haug beurteilt die Lage im Team ähnlich: "Hinter unserem Team liegt ein arbeitsreicher Winter. Wir absolvierten an insgesamt 15 Testtagen über 5.700 Kilometer, was mehr als 18 Grand-Prix-Distanzen entspricht. Dank der harten Arbeit des gesamten Teams gelang uns mit den für die letzte Testwoche in Barcelona geplanten technischen Veränderungen ein Schritt nach vorne."

Gute Erinnerungen an Melbourne

Die neuen technischen Gegebenheiten betrachtet der 58-Jährige genau wie Brawn als zusätzliche Herausforderung: "Es gibt etliche Fragezeichen, wie sich die Saison 2011 mit den neuen Pirelli-Reifen, dem verstellbaren Heckflügel und der Wiedereinführung von KERS entwickeln wird. Diese Neuerungen sind auch anspruchsvolle Herausforderungen für die Fahrer. Michael und Nico kommen gut mit den neuen Systemen zurecht, und sie haben bei den Testfahrten gelernt, das Beste aus den Reifen zu holen."

Mit der Rennstrecke im Albert-Park verbindet man im Mercedes-Lager ohnehin positive Erlebnisse, wie Haug bekräftigt: "Mercedes-Benz hat viele gute Erinnerungen an Melbourne, wo wir 1997 unseren ersten Formel-1-Sieg der Neuzeit mit David Coulthard in einem McLaren-Mercedes geholt haben. Vor dem ersten Grand Prix der Saison ist unser Ziel klar definiert: Wir möchten uns im Vergleich zum Endergebnis unserer Debütsaison von 2010 steigern."

Abschließend formuliert er seine Wünsche im Vorfeld des Saisonauftakts: "Ich möchte diese Gelegenheit des Saisonstarts nutzen, um allen unseren Teammitgliedern in Brackley, Brixworth und Stuttgart für ihren engagierten Einsatz seit dem letzten Rennen im vergangenen Jahr zu danken. Für alle wäre es die schönste Belohnung, die neue Saison in einer stärkeren Position zu beginnen als die vergangene."

Fotoquelle: Mercedes

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.