Im Vorjahr war Nico Rosberg meist schneller als Michael Schumacher

Formel 1 2011

— 18.03.2011

Haug erwartet Schumacher auf Augenhöhe mit Rosberg

Mercedes-Sportchef Norbert Haug glaubt, dass Michael Schumacher teamintern ähnlich stark sein wird wie am Ende der vergangenen Saison

Im Vorjahr gab es im Mercedes-Stallduell einen klaren Sieger: Nico Rosberg setzte sich mit 14:5 (gewonnene Qualifyings) beziehungsweise 142:72 (Punkte) durch. Doch je länger die Saison dauerte, desto besser kam auch Michael Schumacher in seiner Comeback-Saison zurecht. Norbert Haug erwartet, dass dieser Trend 2011 anhalten wird.

"Das ist wie letztes Jahr, das gibt sich nicht viel", sagt der Mercedes-Sportchef über das aktuelle Kräfteverhältnis zwischen seinen beiden Fahrern. "Bei genauer Betrachtung hat Michael in der zweiten Jahreshälfte und besonders im dritten Drittel ein paar sehr gute Ausrufezeichen gesetzt. Das weiß Nico, das wissen wir. Speziell in Barcelona war Michael schon im letzten Jahr stark. Wenn wir ein Auto bauen, mit dem man Rennen gewinnen kann, werden unsere Fahrer auch das Können besitzen, dass sie damit Rennen gewinnen werden."

Dass seine Fahrer genau gleich stark auftreten werden, will Haug aber nicht vorhersagen, denn: "Sie werden immer minimale Unterschiede zwischen den Fahrern haben - je nach Tag, je nach Rennstrecke", relativiert er. "Aber es ist eigentlich phänomenal, dass die Zeiten der Teamkollegen im ganzen Feld sehr häufig so eng zusammenliegen. Das sind selten Abstände, die pro Runde über eine halbe Sekunde hinausgehen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung