Der herrliche Mount Panorama: Bathurst bietet besondere Aussichten

Formel 1 2011

— 22.03.2011

Button in Bathurst: "Diese Jungs sind verrückt"

McLaren-Star Jenson Button mit einem Formel-1-Auto auf der legendären Rennstrecke Bathurst: Fahrzeugtausch mit V8-Supercars-Pilot Craig Lowndes

Die Woche vor dem Saisonauftakt der Formel 1 in Melbourne hat für McLaren-Pilot Jenson Button mit einem ganz besonderen Erlebnis begonnen. Der Weltmeister von 2009 durfte als erster Pilot überhaupt mit einem Formel-1-Auto über die legendäre Bathurst-Rennstrecke fahren. Am Steuer des McLaren MP4-23 absolvierte der Brite insgesamt fünf Runden, stieg anschließend in den Holden von V8-Supercars-Star Craig Lowndes.

"Diese Jungs sind verrückt", sagt Button über die Piloten der australischen V8-Supercars, die sich regelmäßig auf der Strecke am Mount Panorama harte Kämpfe liefern. "Die Strecke ist fantastisch. Das Fernsehen kann das gar nicht so zeigen. Als ich zu Beginn eine Proberunde im Mercedes-Straßenauto gefahren bin, da kam es mir schon schnell vor."

"Natürlich bin ich stolz, dass ich der erste Fahrer bin, der eine schnelle Runde im Formel-1-Auto auf dieser Strecke drehen durfte", erklärt der Brite, ohne eine Rundenzeit zu nennen. "Es war phänomenal. Das geht dermaßen ab. Sogar auf der langen Geraden ist das Auto nur schwierig zu kontrollieren. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht. Schade, dass ich nicht mehr Runden drehen konnte."

Nach seinen Umläufen im gewohnten Formel-1-Auto übergab Button sein Fahrzeug an Craig Lowndes, und übernahm im Gegenzug dessen V8-Holden. "Im Scherz meinte Craig, ich könnte die Runde komplett mit Vollgas fahren und käme ohnehin ohne Rückspiegel wieder zurück. Das wäre normal", lacht der Formel-1-Star. "Für mich ging ein Kindheitstraum in Erfüllung."

"Ich hatte nicht mit so viel Grip gerechnet", beschreibt Button sein Erlebnis im V8-Boliden. "Ich musste mich zuerst daran gewöhnen. Seit zwölf Jahren bin ich nicht mehr dermaßen hart über die Randsteine geknallt. Das hatte ich regelrecht vermisst. Ich war die ganze Zeit unter Starkstrom, die Strecke verlangt einem alles ab. Dieses Erlebnis hatte ich mir seit Jahren gewünscht. Endlich hat es geklappt."

"In gewisser Weise war das vielleicht gar nicht gut, denn jetzt will ich mehr", lacht Button. "Wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich in Bathurst lieber ein Rennen im V8-Auto bestreiten, das würde mehr Spaß machen. Man kann herrlich über die Randsteine räubern und bekommt einen guten Fluss hin." Für ihn zähle Bathurst weiterhin zu den Lieblingsstrecken weltweit.

"Mit einem Formel-1-Auto in Bathurst ist schon ziemlich verrückt", fasst Lowndes nach seinen Umläufen im McLaren MP4-23 zusammen. "Als ich auf das Gaspedal trat, habe ich die Beschleunigung zwar gespürt, aber wie viel Schub tatsächlich kommt, merkst du erst ausgangs der zweiten Kurve. Im Vergleich zu meinem V8 wirst du den Berg regelrecht hochkatapultiert." Die V8-Supercars bestreiten am kommenden Wochenende ein Showrennen im Rahmen des Grand Prix in Melbourne.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.