Michael Schumacher klingt deutlich zufriedener als noch vor einem Jahr

Formel 1 2011

— 25.03.2011

Mercedes: Solider Auftakt trotz technischer Probleme

Im Vergleich zum Vorjahr wirken Michael Schumacher und Nico Rosberg deutlich stärker - technische Probleme bremsten die Fahrer ein

Nach den enttäuschenden Leistungen in der vergangenen Saison waren nicht wenige Blicke am Freitag während der beiden Freien Trainings auf das Mercedes-Team gerichtet. Und die ersten Signale sind deutlich positiver als im vergangenen Jahr.

Nico Rosberg beendete das Training am Vormittag mit 1,321 Sekunden Rückstand auf Position vier, Michael Schumacher war mit 1,859 Sekunden Abstand auf dem achten Rang zu finden. Am Nachmittag schaffte Michael Schumacher mit 0,736 Sekunden Rückstand den Sprung auf den sechsten Rang, Nico Rosberg war mit 1,594 Sekunden Rückstand als Letzter in den Top 10 zu finden.

"Meine ersten Eindrücke der Saison 2011 sind ganz positiv", gibt sich Schumacher zufrieden. "Wir haben heute eine Menge gelernt, und wir stehen mehr oder weniger dort, wo wir zu stehen dachten. Allerdings war es ziemlich windig und schwierig zu fahren."

"Im Hinblick auf den Rest des Wochenendes werden wir ein paar Probleme an unserem Auto beheben. Ich bin jedoch immer noch glücklich über das, was wir hier bisher gesehen haben. Ich möchte den Pirelli-Reifen ein Kompliment aussprechen, sie haben hier heute sehr gut funktioniert."

"Das war für uns ein ordentlicher Tag", so Rosberg, der wie sein Teamkollege aufgrund technischer Probleme keinen reibungslosen Tag erlebte. "Ich hatte einen positiven Vormittag und am Nachmittag einen guten Longrun, was nützlich war, um das Verhalten der Reifen zu sehen."

"Es war für mich jedoch während des 2. Freien Trainings etwas schwierig, denn ein paar Dinge haben am Auto nicht ordnungsgemäß funktioniert. Es ist schwierig zu sagen, wo wir im Moment stehen, ich denke jedoch, dass wir in ordentlicher Form sind. Ich freue mich auf den morgigen Tag."

"Es ist gut, dass hier in Melbourne die Rennaction endlich losgeht", so Teamchef Ross Brawn. "Es ist schön, dass wir endlich den Prozess beginnen, bei dem wir sehen, wo wir nach dem Winter stehen. Der heutige Tag verlief für uns ganz gut, wir waren in der Lage, den Großteil des geplanten Programms für die zwei Einheiten abzuspulen, auch wenn es an beiden Autos am Nachmittag ein paar kleinere Probleme gab, die sich ausgewirkt haben."

"Dies war die erste Möglichkeit, am Wochenende die neuen Reifen, KERS und das Heckflügel-System auszuprobieren, was für die Fahrer und das Team extrem nützlich war. Es gibt eine Menge zu bewerten und vor dem morgigen Qualifying zu erledigen, ich bin jedoch glücklich über unseren Start in das Wochenende."

"Wir haben heute eine Menge über das Auto und die neuen Pirelli-Reifen auf der Strecke gelernt", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Heute Nachmittag ist jedoch nicht alles perfekt gelaufen, da wir ein paar technische Probleme hatten, welche sowohl die Rundenzeiten von Michael als auch von Nico beeinflussten. Unser Ersteindruck ist, dass wir grundsätzlich über ein ähnliches Potenzial verfügen, das wir schon beim letzten Test in Barcelona vor zwei Wochen gezeigt haben."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.