Michael Schumacher und Mercedes wollen sich besser präsentieren

Formel 1 2011

— 01.04.2011

Mercedes: Mit neuem Mut ins "Heimrennen"

Mercedes will nach dem mäßigen Melbourne-Auftritt nun in Malaysia zurückschlagen: Ein "Heimrennen" für Michael Schumacher, ein "Lieblingsrennen" für Nico Rosberg

Nach dem enttäuschenden Auftritt beim Saisonauftakt in Melbourne steht Mercedes vor dem zweiten Lauf des Jahres erheblich unter Druck. Durch den Doppelausfall im Albert Park müssen nun dringend Punkte her - und zwar möglichst viele. Team-Hauptsponsor Petronas ist in Malaysia daheim, daher sind die Erwartungen für das Rennen in Sepang sehr hoch.

"Malaysia ist eines unserer Heimrennen, deshalb sind wir besonders motiviert und freuen uns, dort zu fahren und von Petronas und der malaysischen Bevölkerung unterstützt zu werden", beschreibt Michael Schumacher. "Die Strecke an sich ist klasse, denn sie weist eine Vielzahl an Überholmöglichkeiten pro Runde auf."

"In einigen Kurven sind unterschiedliche Linien möglich, was sonst kaum auf einer anderen Strecke der Fall ist. Ich bin schon immer gerne dort gefahren und ich freue mich darauf, wieder dort zu starten", so der Rekordweltmeister vor dem Malaysia-Grand-Prix. "Es besteht kein Zweifel daran, dass wir besser als beim Auftaktrennen abschneiden möchten, das für uns alle eine Enttäuschung war."

Mercedes gibt sich nach der Enttäuschung von Melbourne extrem kämpferisch. "Wir sehen das als eine Herausforderung an und es ist noch viel zu früh, um uns abzuschreiben", sagt Schumacher. "Alle im Team sind positiv gestimmt und in Angriffslaune. Ich erwarte ein besseres Wochenende für uns, auf dem wir aufbauen können."

"Wir sind in einer guten Verfassung. Das Team hat die Performance des Autos über den Winter sehr gesteigert und wir sind mit der Leistung unserer Upgrades am Auto zufrieden", sagt Nico Rosberg, der im vergangenen Jahr auf dem Sepang-Podest stand. "Unser Ziel ist es, uns im Vergleich zur letzten Saison weiter zu steigern und ich bin zuversichtlich, dass wir dies erreichen können."

"In Australien erlebten wir ein schwieriges Wochenende, aber das Team hat hart gearbeitet und wir sind zuversichtlich, dass das Auto in Malaysia zuverlässig sein wird", sagt der 25-Jährige, der Melbourne für "eine ganz besondere Strecke" mit wenig Aussagekraft bezüglich der Hackordnung hält.

Wird das Potenzial nun sichtbar?

"Wir sind überzeugt, dass wir nach den kommenden Rennen ein viel besseres Verständnis für die Performance unseres Autos haben werden", sagt Rosberg. "Ich hoffe, dass wir am nächsten Sonntag einige Leute überraschen können. Seit dem letzten Test in Barcelona wissen wir, dass das Auto schnell ist, jetzt müssen wir daran arbeiten, dieses Potential unter Beweis zu stellen."

"Sepang ist meine Lieblingsstrecke im Formel 1-Rennkalender", fügt der Deutsche hinzu. "Sie ist schnell und fordernd, besitzt einen schönen Streckenverlauf und eine Vielzahl an verschiedenen Kurven - alles eine tolle Strecke. Im vergangenen Jahr qualifizierte ich mich als Zweiter und holte den ersten Podestplatz des Teams. In diesem Jahr kehre ich mit einem guten Gefühl zurück und hoffe, wieder ein gutes Ergebnis zu erzielen."

Der kommenden Grand Prix sei aufgrund der engen Bindung zu Sponsor Petronas "ein sehr wichtiges und bedeutendes Rennen", sagt Teamchef Ross Brawn. "Das gesamte Team genießt den alljährlichen Besuch in Kuala Lumpur und am Sepang International Circuit sowie die beispiellose Gastfreundschaft unserer Freunde von Petronas und der malaysischen Fans."

"Nach dem erfolgreichen Abschluss unseres Wintertestprogramms in Barcelona hatten wir entsprechende Erwartungen an den Saisonauftakt, dennoch erlebten wir beim ersten Rennen ein schwieriges Wochenende", blickt Brawn zurück. "Wir hatten eine Reihe von Problemen, die dazu führten, dass unser Auto für das Qualifying und das Rennen weit vom Optimum entfernt war. Danach hatten wir Pech, dass Michael und Nico einen enttäuschenden Doppelausfall erlitten."

Brawn nimmt das Team in die Pflicht

"Seit Melbourne lag unser Hauptaugenmerk darauf, uns in unseren Standorten in Brackley und Brixworth neu zu formieren, das Wochenende genau zu analysieren und den besten Weg herauszufinden, wie wir ab Malaysia das volle Potential des Autos abrufen können", erklärt der Brite. Brawn setzt seine Mannschaft unter Druck: "Wie wir auf die Enttäuschung von Melbourne und die vor uns liegenden Herausforderungen reagieren, wird ein wahrer Maßstab für unser Team sein."

"Sepang ist eine sehr anspruchsvolle Rennstrecke. Es gibt eine Vielzahl von Kurven mit unterschiedlichen Radien, die von den Formel-1-Fahrzeugen gute aerodynamische Stabilität und Effizienz erfordern", blickt Norbert Haug auf den Streckenplan von Malaysia. "Gleich an vier Stellen des Kurses werden die Bremsen besonders stark gefordert."

"Extreme klimatische Bedingungen mit hohen Temperaturen und großer Luftfeuchtigkeit sind während des Rennwochenendes in Sepang die Norm und die Wahrscheinlichkeit von Regen an den Nachmittagen - also während Qualifying und Rennen - ist groß", ahnt der Mercedes-Motorsportchef. Dennoch überraschend: Es gab in Malaysia oft Regen, aber bisher nur ganz selten Safety-Car-Phasen.

"Nico holte dort im letzten Jahr mit Rang drei unseren ersten Podiumsplatz", sagt Haug nach einem Blick auf die Statistik. "Seit dem Rennen in Australien hat unser Team in Brackley, Brixworth und Stuttgart hart gearbeitet, um die dort aufgetretenen Probleme mit der Zuverlässigkeit und der Leistungsfähigkeit zu beheben. Unsere Zielsetzung ist, in Malaysia in besserer Form zu sein."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.