Adrian Sutil kämpfte in der Qualifikation mit Problemen beim Schalten

Formel 1 2011

— 09.04.2011

Force India: Technik bremst Sutil aus

Während Paul di Resta ein reibungsloses Qualifying absolvierte, bremsten Adrian Sutil Probleme beim Schalten aus

Adrian Sutil zeigte sich nach dem Qualifying zum Großen Preis von Malaysia enttäuscht. Position 17 war nicht das, was sich der Deutsche vorgestellt hatte. Teamkollege Paul di Resta belegte Rang 14, war um über zwei Zehntelsekunden schneller. Sutil erklärte dies mit technischen Problemen, die ihn während des Zeitenfahrens beschäftigten.

"Das Team hat sehr gute Arbeit geleistet", so di Resta. "Gleichzeitig denke ich, dass dies auch von mir eine sehr gute Runde war. Wir haben mehr erreicht, als wir dachten, und ich denke, dass wir sicherlich den Abstand reduziert haben."

"Morgen wird es jedoch ein langes Rennen geben", so der Brite weiter. "Es wird unter schwierigen Wetterbedingungen stattfinden, gleichzeitig bin ich nun aber deutlich aufgeregte angesichts unserer Fortschritte, die wir bei der Verbesserung unserer Leistung in Zukunft erzielen werden."

"Die erste Qualifyingeinheit war nicht allzu schlecht", so Sutil. "Da fühlte ich mich auch ganz positiv. In der zweiten Einheit haben wir uns dann allerdings nicht allzu sehr verbessert, worüber ich etwas überrascht war. Wir hatten zudem ein Problem mit dem Schalten. Ich weiß jedoch, dass das Team hart arbeitet, um diese Probleme vor dem morgigen Rennen zu lösen."

"Unser Ziel war es gewesen, unsere Leistung im Qualifying zu maximieren", so Chefingenieur Dominic Harlow. "Gleichzeitig wollten wir den weichen Reifen nur dann verwenden, wenn es notwendig ist. Glücklicherweise wurde keiner der Fahrer von der roten Flagge zur Hälfte der ersten Einheit beeinträchtigt, beide Fahrer schafften es in den zweiten Durchgang."

"Wir haben es beim vergangenen Rennen gezeigt, dass wir aus diesen Positionen Punkte holen können, denn schließlich geht es auf der Strecke ziemlich eng zu Sache. Unglücklicherweise hatte Adrian einen Fehler beim Schalten, was ihn im zweiten Qualifying-Durchgang eine bessere Runde gekostet hat."

"Wir hoffen auf ein solides Rennen, indem wir die Chancen nutzen, welche sich in den morgigen Bedingungen ergeben sollten. Da wir uns während den kommenden Veranstaltungen weiter entwickeln werden und der dritte Qualifying-Durchgang nur ein paar Zehntelsekunden entfernt ist, werden wir so hart wie möglich daran arbeiten, uns in Zukunft in diesen Punkten zu verbessern, und regelmäßig in den dritten Qualifying-Durchgang zu fahren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.