Lewis Hamilton steht noch bis Ende 2012 bei McLaren unter Vertrag

Formel 1 2011

— 15.04.2011

Hamilton dementiert McLaren-Vertrag bis 2017

McLaren möchte seine beiden Fahrer für die nächsten sechs Jahre binden, für Lewis Hamilton ist diese Entscheidung aber kein Selbstläufer

Laut britischer Presse möchte Teamchef Martin Whitmarsh sein Champions-Dreamteam mit Lewis Hamilton und Jenson Button "für die nächsten fünf Jahre" unter Vertrag nehmen. Die beiden sind noch bis Ende 2012 an McLaren gebunden und könnten sich im Falle einer vorzeitigen Vertragsverlängerung kolportierte 150 Millionen Euro untereinander aufteilen.

Doch für Hamilton sind die Medienspekulationen Neuigkeiten: "Martin hat mich darauf noch nicht angesprochen", dementiert der neuerdings von Simon Fuller gemanagte Ex-Weltmeister. "Niemand hat mir gegenüber etwas erwähnt, aber so etwas ist schön zu hören. Das bedeutet, dass ich etwas richtig machen muss. Ich werde mit Martin darüber reden." Allerdings wird es für McLaren wohl kein Selbstläufer, den 26-Jährigen zu halten.

"Wenn du im Team glücklich bist, musst du nicht wechseln, aber Loyalität hat ihre Grenzen", stellt Hamilton klar. "Wir haben jedes Jahr Rennen gewonnen, aber ich will Weltmeister werden. Ich würde gerne hier weitermachen, aber am Jahresende musst du deine Situation evaluieren." Die Konkurrenz hat ja angeblich schon Interesse an seinen Fahrkünsten geäußert. Die Gerüchte über großes Interesse von Red Bull entsprangen jedoch eher der Medienberichterstattung.

Auf die Frage, ob es etwas Faszinierendes habe, immer für das gleiche Team zu fahren, entgegnet Hamilton: "Nein, nicht wirklich. Das hat keinen besonderen Reiz. Ich weiß nicht recht, was ich sagen soll. Ich will gewinnen. Meine Zeit in der Formel 1 ist beschränkt, da will ich dann wenigstens immer konkurrenzfähig sein." Bekanntlich ist der Brite schon seit dem Alter von zehn Jahren, als er auf Ron Dennis zugegangen ist, McLaren-Schützling.

Zu betonen, dass seine Loyalität enden wollend ist, hat natürlich auch verhandlungstaktische Gründe, schließlich wird Hamilton-Manager Fuller versuchen, die Gage von derzeit rund 17 Millionen Euro noch einmal anzuheben. Bei Hamiltons nächstem Vertrag handelt es sich wahrscheinlich um den wichtigsten seiner Karriere, weshalb er sich nach der Trennung von Vater Anthony einen professionellen Manager gesucht hat.

Fotoquelle: McLaren

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

News

Formel 1 Mexiko 2017: Vettel schlägt Verstappen knapp

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung