Für Sebastian Vettel hat das Wochenende wieder nach Wunsch begonnen

Formel 1 2011

— 15.04.2011

Vettel: "Sind gut durchgekommen"

WM-Leader Sebastian Vettel spricht über die kleinen Probleme mit KERS im Freien Training und zieht in Schanghai zufrieden Zwischenbilanz

Frage: "Sebastian, wie gut hat KERS heute funktioniert?"
Sebastian Vettel: "Tadellos. Letzte Woche hat es auch gut funktioniert, nur im Rennen hatten wir dann das eine oder andere Problem. Aber heute war alles im grünen Bereich."

Frage: "Aber dein Teamkollege hatte schon ein Problem damit, oder?"
Vettel: "Ich glaube nicht, dass es ein großes Problem war - wenn überhaupt, dann ein sehr kleines. Ähnlich wie beim Testen schaltet man etwas, wo man Bedenken hat, vorsichtshalber aus und schaut es an, aber dann fährt man wieder raus und alles passt. Ich wüsste nicht, dass wir ein großes Problem hatten, sonst hätte man mir das gesagt."

Frage: "Im ersten Training hast du einmal viel Rauch produziert. Was war da los?"
Vettel: "Nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Ja, es gab Rauch, der nicht geplant war, aber es wurde kein Schaden verursacht oder so."

Frage: "Wie sieht das Kräfteverhältnis aus: so deutlich wie in Melbourne oder so knapp wie in Sepang?"
Vettel: "Ich glaube, es ist hier wieder anders. So klar wie in Australien wird es mit Sicherheit nicht sein. Heute war ganz gut für uns, ich habe mich von Anfang an recht wohl gefühlt im Auto. Was die anderen machen, interessiert uns zu diesem Zeitpunkt nicht so sehr - heute Abend dann schon mehr, wenn wir schauen, was die anderen gemacht haben, wie viele Runs mit wie viel Benzin und so weiter. Aber zunächst mal ist wichtig, dass wir auf uns schauen. Wir hatten heute kein Problem und sind gut durchgekommen."

Frage: "Es könnte dein fünfter Sieg in Serie werden. Hast du eine hohe Siegprämie in deinem Vertrag?"
Vettel: "Es könnte auch nicht der fünfte Sieg in Folge werden..."

Frage: "Aber wie groß ist denn jetzt deine Chance auf einen Hattrick am Saisonbeginn?"
Vettel: "Heute steht sie bei null, morgen auch. Am Sonntag ist es vielleicht machbar. Wenn ich heute Abend in die Kiste gehe, wache ich morgen auf und es ist Samstag, soweit ich weiß. Genauso müssen wir das angehen, Schritt für Schritt. Der Rest ergibt sich dann."

Frage: "Du reflektierst immer sehr kritisch. Gibt es am Ende des Tages auch etwas, was ihr noch verbessern könnt?"
Vettel: "Natürlich, deswegen hat man ja die Chance, ein Freies Training zu nutzen. Heute waren wir ganz gut unterwegs. Es hat sich soweit ganz gut angefühlt, aber ich glaube, es gibt noch ein bisschen Luft nach oben. Wir müssen schauen, dass wir das über Nacht dann finden."

Frage: "Du hast einmal gefunkt, dass die Hinterreifen stark abbauen. Wie bist du mit den Reifen zufrieden?"
Vettel: "Anscheinend haben wir hier Mafia-Verhältnisse, wenn sich jeder in unseren Funk hacken kann (grinst; Anm. d. Red.)! Wir hatten einen vernünftigen Nachmittag mit guten Runs auf den Primes wie auch auf den Options. Am Ende wäre ich gerne noch mehr Runden gefahren, aber da geht einem die Zeit aus. Nach dem ersten Run musste ich aus dem Auto steigen, weil etwas repariert wurde. Nichts Gravierendes, aber das hat Zeit gekostet. Insgesamt bin ich sehr zufrieden."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.