Fernando Alonso war heute nur knapp schneller als sein Teamkollege

Formel 1 2011

— 16.04.2011

Alonso hält Podestplatz für unmöglich

Fernando Alonso gratuliert Mercedes zur Steigerung in Schanghai und hält einen Podestplatz unter normalen Umständen für unmöglich

Fernando Alonso, heute Fünfter im Qualifying in Schanghai, glaubt nicht, dass er morgen gegen Sebastian Vettel oder die McLaren-Piloten irgendetwas ausrichten kann: "Die besten Drei sind zu schnell für uns", resigniert der Ferrari-Pilot, der sein teaminternes Stallduell diesmal nur um 26 Tausendstelsekunden gewann.

Im Gegensatz zu Red Bull und McLaren musste Ferrari heute schon in Q1 die sichere Variante wählen und von Anfang an mit weichen Pirelli-Reifen ausrücken. Alonso stieg ungefährdet ins Qualifying-Finale auf, wo er dann nur noch einen Satz frischer Options zur Verfügung hatte. Am Ende reichte es zu Platz fünf, aber selbst auf den viertplatzierten Nico Rosberg (Mercedes) fehlte ihm fast eine halbe Sekunde.

"Die haben sich dieses Wochenende sehr gesteigert", gratuliert Alonso den Silberpfeilen. "Schon im Freien Training haben sie ihre Performance angedeutet und jetzt im Qualifying waren sie um eine halbe Sekunde schneller als wir. Ich denke, die haben neue Teile hier - und die scheinen zu funktionieren. Hoffentlich sind wir morgen im Rennen konkurrenzfähig und können mit Nico um den vierten Platz kämpfen."

Mehr sei nämlich nicht drin: "Wir werden versuchen, das Rennen bestmöglich zu Ende zu fahren, dann sehen wir weiter", sagt Alonso und wittert zumindest eine kleine Chance: "Wir haben heute schon einige mechanische Probleme gesehen, zum Beispiel bei einem McLaren und bei Webber im dritten Training. In der Formel 1 kann alles passieren, aber in einem normalen Rennen wissen wir, dass es schwierig wird, aufs Podium zu fahren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.