Der Konkurrenz bleibt derzeit nur das Gratulieren übrig...

Formel 1 2011

— 16.04.2011

Trotz Vettel-Dominanz: Gemischter Tag für Red Bull

Während Sebastian Vettel einmal mehr konkurrenzlos zur Pole-Position fuhr, erwischte es Mark Webber am Samstag hart

Das Bild der ersten Saisonrennen setzte sich in der Qualifikation zum Großen Preis von China in Schanghai am Samstag fort. Sebastian Vettel zeigte erneut eine dominierende Leistung, sicherte sich mit 0,715 Sekunden Vorsprung auf Jenson Button die Pole-Position.

Teamkollege Mark Webber hatte unterdessen einmal mehr zu kämpfen, verpasste als 18. sogar den Sprung in den zweiten Qualifying-Durchgang. Beim Australier musste das Team aufgrund technischer Probleme auf den Einsatz des Energierückgewinnungsystems KERS verzichten. Zudem verschätzte man sich, als man Webber mit den harten Reifen auf die Strecke schickte, mit denen er keine ausreichend schnelle Zeit fahren konnte.

"Wir haben es erneut geschafft", jubelt Vettel. "Aber jedes einzelne Mal ist hart. Ich denke nicht, dass es heute so klar war wie geplant, besonders im zweiten Qualifying-Durchgang. Da leistete ich mir einen kleinen Fehler. Im dritten Qualifying-Teil war ich zuversichtlich, dass wir in der Lage sein würden, uns deutlich zu verbessern."

"Wir haben heute ganz offensichtlich gute Arbeit geleistet, aber das macht morgen auf der Strecke nur acht Meter aus. Es wird ein langes Rennen. Ich denke jedoch, dass wir mit dem Auto glücklich sein können. Wir sind am Freitag ein paar gute Longruns gefahren, und wir haben Grund, uns gut zu fühlen. Aber es ist auch eine Gefahr, sich zu gut zu fühlen, also achten wir darauf, dass es nicht dazu kommt."

"Das ist ein sehr frustrierender Tag", so Webber. "Wir hatten kein reibungsloses 3. Freies Training oder ersten Qualifying-Teil, und dafür haben wir am Ende des Tages den ultimativen Preis gezahlt. Wir dachten, dass es ausreichen würde, auf dem härteren Reifen auf die Strecke zu gehen. Wir hatten die Geschwindigkeit, aber ich bekam meine Reifen auf meinem zweiten Versuch nicht zum Arbeiten."

"Wir werden sehen, was wir heute Abend unternehmen können, aber es kann nur nach vorne gehen", so Webber mit etwas Sarkasmus. "Ich kann mich nicht an das letzte Mal erinnern, als ich im ersten Qualifying-Teil ausgeschieden bin. Das ist schon lange, lange Zeit her, es war für uns also ein schlechter Tag."

"Das ist die dritte Pole für Sebastian in Folge", bilanzierte Teamchef Christian Horner. "Und es war nicht einmal notwendig, seinen zweiten Versuch im dritten Qualifying-Durchgang abzuschließen, aus diesem Grund war er in der Lage, seine Reifen für morgen zu schonen."

"Nach einer gewaltigen Anstrengung von allen im Team, um Marks Auto rechtzeitig zum ersten Qualifying-Durchgang repariert zu bekommen, war es sowohl für Mark als auch für das Team enttäuschend, dass ihm der Sprung nicht gelungen ist. Wir hatten uns dazu entschieden, seinen zweiten Versuch auf harten Reifen durchzuführen, glaubten, dass es ausreichen würde. Aber leider waren sie nicht auf Temperatur."

"Rückblickend wäre man natürlich mit dem weichen Reifen gefahren, aber wir hatten zu dieser Zeit das Gefühl, dass es ausreicht. Das ist eines jener Dinge, und es ist das erste Mal seit einem Jahr, dass wir nicht beide Autos im dritten Qualifying-Durchgang stehen haben."

"Es gibt ein Wort, das den heutigen Tag beschreibt: gemischt", so Cyril Dumont von Renault. "Das war erneut eine beeindruckende Vorstellung von Sebastian - welche Geschwindigkeit, drei Rennen und drei Pole-Positionen, Gratulation an ihn."

"Was Mark betrifft, so hatten wir heute Morgen ein kleines Problem mit KERS und waren nicht in der Lage, es im Qualifying zu verwenden. Unglücklicherweise flog er im ersten Qualifying-Durchgang raus, aber ich habe keinen Zweifel daran, dass er morgen ein starkes Rennen fahren und dorthin zurückkehren wird, wo er stehen sollte."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.