Am Monaco-Wochenende wird Pirelli erstmals die superweichen Reifen bringen

Formel 1 2011

— 17.04.2011

Pirelli bringt superweiche Reifen nach Monaco

Reifenausrüster Pirelli hat die Mischungen für die drei kommenden Grands Prix benannt: Bewährtes Material in Istanbul und Barcelona, in Monaco sieht man Rot

Pirelli geht auch bei den kommenden zwei Rennwochenenden in Istanbul und Barcelona kein Risiko ein. Die Italiener werden die bisher verwendeten Mischungen auch bei den ersten beiden Europarennen des Jahres einsetzen. Auf dem rauhen Asphalt in der Türkei und Spanien sollen die harte und die weiche Mischung für Spektakel sorgen.

"Wir haben uns die Streckencharakteristiken ganz genau angeschaut und wollten eine Auswahl treffen, die ähnlich viel Action verspricht wie bei den ersten Rennen des Jahres", kommentiert Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery. "Besonders freuen wir uns auf Monaco, wo wir zum allerersten Mal die superweiche Mischung im Einsatz haben werden. Der Reifen ist ganz anders, sollte in den Straßen von Monte Carlo sehr effektiv sein."

Der für Monaco benannte Option-Reifen (die weiche Mischung gilt dort als Prime) soll auf der engen und kurvenreiche Strecke schnelle Rundenzeiten ermöglichen. Der superweiche Pneu, der anhand eines roten Streifens auf der Flanke erkennbar sein wird, bietet nach Aussage von Pirelli viel Grip, hält aber nicht allzu viele Runden.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung