Michael Schumacher kämpfte unter anderem gegen sein Ex-Team

Formel 1 2011

— 17.04.2011

Schumacher: "Ein unterhaltsames Rennen"

Michael Schumacher hatte bei seiner Fahrt auf Platz acht in China viel Freude: "Es hat sehr viel Spaß gemacht" - Mercedes zeigt deutliche Fortschritte

Mercedes zeigt sich nach zwei schwierigen Rennen zum Saisonauftakt endlich etwas erholt. In China konnten beide Piloten in die Punkte fahren, Nico Rosberg sammelte auf seinem Weg zu Platz fünf sogar viele Führungskilometer. Für Michael Schumacher endete der Arbeitstag auf Platz acht. "Es war ein unterhaltsames Rennen", freut sich der Rekordchampion.

Die Reise von Startplatz 14 in Richtung Punkte habe ihn fast an alte Zeiten erinnert. "Es hat sehr viel Spaß gemacht, es gab viel Action", frohlockt der Mercedes-Superstar. "Es war etwas schade, dass ich zu Beginn hinter den Force Indias hängengeblieben bin. Da habe ich viel Zeit verloren. Sonst wäre es ein noch schöneres Rennen geworden, auch bezüglich der Position etwas erfolgreicher."

Im Spiel der unterschiedichen Strategien war lange Zeit nicht absehbar, wer auf welcher Position landen könnte. Auch Schumacher verlor zwischenzeitlich den Überblick. "Ist aber auch nicht so wichtig, denn abgerechnet wird zum Schluss", sagt er. "Man muss zwischendurch schon wissen, ob man Reifen hart rannehmen kann oder schonen sollte. Das ist für die Strategie äußerst wichtig. Wir haben das heute gut gemeistert."

"Beklagen möchte ich mich nicht. Aufgrund der Ausgangspositon müssen wir damit zufrieden sein", meint er zu Rang acht am Ende. "Wir haben an diesem Wochenende einen riesigen Schritt vorwärts gemacht. Nico hat das extrem gut zeigen können, er hat lange geführt - alle Achtung. Wir hatten uns schon Anfang der Saison in dieser Position erwartet. Wir haben oft darüber geredet, konnten es aber nicht unter Beweis stellen."

"Es ist schön, dass sich unsere Arbeit auszahlt", sagt Schumacher. Beim Europaauftakt in drei Wochen in Istanbul möchten sich die Silbernen noch besser präsentieren. "Wir werden mit einem neuen Upgrade gestärkt antreten. Aber das macht wohl jeder so. Es wird interessant zu sehen sein, wie große die Fortschritte der einzelnen Teams sein werden." Ob es dann zum Podest reicht? "Mit den Vorhersagen waren wir bisher nicht so gut", lacht Schumacher, "also lassen wir das lieber mal."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung