Robert Kubica hat das Krankenhaus verlassen und erholt sich in Monte Carlo

Formel 1 2011

— 24.04.2011

Kubica aus Krankenhaus entlassen

Der Pole Robert Kubica hat rund elf Wochen nach seinem schweren Rallye-Unfall das Krankenhaus verlassen und ist nach Hause gereist

Robert Kubica hat rund elf Wochen nach seinem schweren Rallye-Unfall das Krankenhaus in Santa Corona am gestrigen Samstagabend verlassen. Seit 6. Februar war der Pole in der Klinik, wo sein verletztes rechtes Bein, seine rechte Schulter und seine rechte Hand behandelt wurden. Der Renault-Pilot ist direkt nach Monte Carlo geflogen, wo er ein paar Tage Ruhe finden will und anschließend weiter an seinem Rehabilitationsprogramm arbeiten wird.

In einer Aussendung des Krankenhauses heißt es: "Robert Kubica ist nicht mehr länger im Santa Corona Krankenhaus in Pietra Ligure. Seine Verfassung ist gut. Der Pilot wird nun in eine neue Phase der Rehabilitation starten." Speziell die rechte Hand bereitet immer noch Sorgen. Die Beweglichkeit ist noch nicht voll hergestellt.

Wann und ob Kubica wieder im Formel-1-Cockpit sitzen wird, ist weiterhin ungewiss. Sein Arzt Dr. Riccardo Cecarelli rechnet mit einer Prognose frühestens im Juli oder August. "Der Wiederaufbau der Nerven ist der langwierigste Prozess. Deshalb kann man in den ersten vier Monaten schwer sagen, wie gut die Heilung verlaufen wird. Wir müssen der Natur ihren Lauf lassen. Aber da wir Robert kennen, sind wir zuversichtlich, dass er sich gut erholt."

Kubica freut sich auf seine gewohnte Umgebung. "Sobald ich das Krankenhaus verlasse, reise ich für eine kurze Pause in mein Zuhause nach Monaco", so der 26-Jährige. "Dann werde ich mich zu Dr. Ceccarellis Einrichtungen in Italien begeben, wo ich ein umfangreiches Rehabilitations-Programm und ein vorbauendes leichtes Trainings-Programm aufnehme. Die zwei Programme werden sich je nach Geschwindigkeit meiner Genesung überschneiden."

Der polnische Kardinal Stanislaw Dziwisz hat Kubica außerdem nach Rom eingeladen, wo der verstorbene Papst Johannes Paul II. am 1. Mai selig gesprochen wird.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.