Lotus adé? Tony Fernandes dürfte sein Team nun doch umbenennen

Formel 1 2011

— 27.04.2011

Benennt Fernandes Lotus in Caterham um?

Noch heute könnte Lotus-Teamchef Tony Fernandes die Umbenennung seines Rennstalls verkünden und damit den Namensstreit mit der Lotus-Gruppe beenden

Das Lotus-Team wird diese Woche eine "unglaublich aufregende Bekanntgabe über die Zukunft des Teams" machen, verlautbarte der Rennstall von Tony Fernandes kürzlich. Medienvertreter wurden zu einer großen Veranstaltung am Mittwoch am Flugfeld in Duxworth bei London eingeladen, wo auch Jarno Trulli, Heikki Kovalainen und Testfahrer Ricardo Teixeira anwesend sein werden und mit dem Lotus T128 einen Geradeaustest durchführen sollen. Zudem hat Fernandes vergangene Woche den britischen Sportwagen-Hersteller Caterham übernommen.

Bei Lotus tut sich viel, könnte man meinen, doch was haben all diese Ereignisse miteinander zu tun? Sie deuten darauf hin, dass endlich ein Schlussstrich unter den leidigen Namensstreit zwischen Fernandes' Team und Dany Bahars Lotus-Gruppe gezogen wird. Möglicherweise wird Fernandes heute schon bekanntgeben, dass sein Rennstall ab sofort unter einem neuen Namen an den Start gehen wird.

Ein Blick ins Internet verrät, wie dieser Name lauten könnte: Sonangol Caterham F1. Team Lotus hat sich die Rechte für die Internet-Domains sonangolcaterhamf1.com und sonangolcaterhamteamlotus.com sowie caterhamformula1.com gesichert. Neben der Caterham-Übernahme hat Fernandes mit dem angolanischen Mineralöl-Unternehmen Sonangol auch einen neuen Sponsor an Land gezogen. Der afrikanische Konzern unterstützt derzeit den portugiesischen Testfahrer Teixeira.

Derzeit befinden sich die Lotus-Gruppe und Fernandes' Team Lotus in einem erbitterten Rechtsstreit um die Namensrechte vor dem Londoner Gerichtshof. Um sein Gesicht nicht zu verlieren, könnte der Malaysier mit einer möglichen Bekanntgabe einer Niederlage zuvorkommen. Das Urteil wird im kommenden Monat erwartet.

Kurios ist, dass die von Fernandes kürzlich gekaufte Caterham-Marke ursprünglich aus Lotus entstanden ist. Zunächst trat man als Händler für den Lotus 7 auf, doch als Lotus 1973 die Produktion des zweisitzigen, offenen Sportwagen einstellte, kaufte Caterham die Rechte dafür. Die Übernahme von Caterham hat sich für Fernandes offenbar als Goldgriff erwiesen: Nach dem Schiffbruch mit Lotus ist es dem Geschäftsmann doch noch gelungen, in die Automobil-Industrie einzusteigen, zudem könnte er damit einen Weg gefunden haben, den Namensdisput auf möglichst elegante Weise beizulegen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.