Wohin führt der Weg von Red-Bull-Pilot Mark Webber am Saisonende 2011?

Formel 1 2011

— 02.05.2011

Webber: "Ich will für mich selbst gewinnen"

Mark Webber will sich erst am Ende der Saison entscheiden, wie es mit ihm weitergeht: Verbleib bei Red Bull, Teamwechsel oder Rücktritt?

Mark Webber ist bezüglich seiner Pläne nach der aktuellen Saison nach wie vor im Unreinen mit sich selbst. Die Alternativen reichen von einem Verbleib bei Red Bull über einen Wechsel in ein anderes Team bis hin zum Rücktritt. Der aktuelle Vertrag des Australiers beim Weltmeisterteam läuft bekanntlich Ende des Jahres aus, während der von Teamkollege Sebastian Vettel vor wenigen Wochen bis zum Jahr 2014 verlängert wurde.

Während Teamchef Christian Horner offenbar davon ausgeht, dass der letztjährige WM-Dritte im Falle eines Abschieds aus Milton Keynes seinen Helm an den Nagel hängen wird, zieht Webber selbst auch die Möglichkeit eines Teamwechsels und damit eine Fortsetzung seiner Formel-1-Karriere über die Zeit bei Red Bull hinaus in Betracht. "Im vergangenen Jahr habe ich bis zum Schluss um den Titel gekämpft und ich erwarte, dass dies auch in diesem Jahr wieder der Fall sein wird", so Webber gegenüber 'La Stampa'.

Das Auslaufen seines aktuell gültigen Vertrags zum Jahresende wertet er nicht automatisch als Grund zur Annahme für einen Rücktritt. "Ich will in erster Linie für mich selbst gewinnen", betont er. "Wenn mich das Team nicht mehr haben will, muss ich mich zwischen Rücktritt oder Teamwechsel entscheiden", so der Australier, der keinen Hehl aus seiner Sympathie für das Ferrari-Team macht.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

"Idioten-Steward": Red Bull kocht nach Verstappen-Strafe

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung