Sportliche Talfahrt bei Williams: Sam Michael muss Ende 2011 gehen

Formel 1 2011

— 03.05.2011

Williams baut um: Michael muss Ende 2011 gehen!

Williams zieht aus der sportlichen Schwächephase Konsequenzen: Technikchef Sam Michael und Chefaerodynamiker Jon Tomlinson müssen zum Jahresende gehen

Williams bietet vor dem anstehenden Grand Prix in der Türkei einen regelrechten Paukenschlag. Gleich zwei führende Köpfe müssen aufgrund der sportlichen Talfahrt ihren Hut nehmen. Technikchef Sam Michael und Chefaerodynamiker Jon Tomlinson werden nur noch bis zum Jahresende für Williams tätig sein, das Design für 2012 übernehmen deren Nachfolger.

"Beide sind hoch talentierte und motivierte Personen", sagt Teamchef Frank Williams. "Sie arbeiten seit zehn beziehungsweise fünf Jahren wirklich hart für Williams. Dennoch stehen wir sportlich nicht auf dem Level, den wir uns wünschen. Wir nutzen nun die Chance zu einer Neustrukturierung, um wieder nach vorne zu kommen."

"Beide werden in ihren aktuellen Positionen bis zum Jahresende weiterarbeiten, damit der eingeschlagene Weg 2011 beibehalten werden kann. Wir danken Sam und Jon für ihre professionelle Einstellung", sagt Williams. Der amtierende Technikchef des britischen Traditionsteams hatte die oft angekündigten Verbesserungen mehrfach nicht zeigen können.

Die Personalie Sam Michael ist teamintern etwas knifflig zu klären, denn immerhin hält der Australier einige Anteile am Team. Hoch interessant ist die Verpflichtung eines alten Bekannten aus der Formel 1: Mike Coughlan wird ab Juni für Williams arbeiten. Der Brite hatte McLaren im Jahr 2007 aufgrund der "Spygate"-Affäre verlassen müssen.

Coughlan war zuletzt in der NASCAR bei Michael Waltrip aktiv, soll nun im Sommer zunächst als neuer Chefingenieur bei Williams agieren - Aufstieg zum kommenden Jahr nicht ausgeschlossen. "Mike ist ein exzellenter Techniker mit viel Erfahrung aus der Formel 1", sagt Frank Williams.

"Er musste die Formel 1 2007 verlassen aufgrund einer Handlung, für die er sich entschuldigt hat und die er bereut. Seine Sperre ist abgelaufen, Mike möchte sich von Neuem beweisen. Wir freuen uns, dass wir einen der talentiersten Techniker bei uns begrüßen dürfen, der uns hoffentlich dabei helfen kann, wieder sportlich nach vorne zu kommen", erklärt der Teamchef.

"Das ist der erste Schritt in der neuen Strukturierung unserer Technikabteilung. Die nächsten Schritte verkünden wir, sobald wir sie vollzogen haben", kündigt Williams weitere Veränderungen an. "Ich bin dankbar, dass Williams mir diese Chance gibt. Meine Erfahrungen aus 2007 haben mein Leben verändert", sagt Coughlan.

Der Brite setzte seine Kenntnisse unter anderem in der Entwicklung von militärischen Fahrzeugen ein. "Ich hatte außerdem viel Freude bei Michael Waltrip. Es ist ein tolles Team, dem ich für die Zukunft nur das Beste wünsche. Jetzt freue ich mich auf die Rückkehr in den Sport, den ich so sehr liebe. Ich gehe in ein Team, das ich seit vielen Jahren bewundere."

"Ich werde für das Team alles geben und verspreche, dass ich die ethischen Grundsätze, für die Williams immer schon steht, bedinungslos respektieren werde", zeigt sich der Techniker geläutert. Coughlan war in seiner bisherigen Formel-1-Karriere nicht nur für McLaren, sondern zuvor auch für Tyrell, Ferrari und Arrows tätig.

Fotoquelle: Williams

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes' Suche nach Ersatz beginnt

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.